16.09.16

5 Fragen zu "Ulm" von Günter Burkhardt

 

Hallo Herr Burkhardt, in absehbarer Zeit wird Ihr Spiel "Ulm" beim Verlag "Huch & Friends" erscheinen.

 

1) Als Erstes sticht sehr stark die schöne Optik hervor, die von dem bekannten Illustrator Michael Menzel angefertigt wurde. Wer hat sich konkret für Herrn Menzel entschieden und warum? Und zufrieden? ;)

 

Den Grafiker sucht ja immer der Verlag aus. Wenn sich der Verlag für Michael Menzel entscheidet, dann freut das natürlich den Autor, denn dann kann man sicher sein, dass ein tolles Produkt heraus kommt. Michael Menzel ist extra nach Ulm gekommen und wir haben uns zusammen Stadt und Münster angeschaut. Es war sehr interessant, mit welchen (Grafiker-)Augen er durch die Welt geht.

 

2) Wie kam es eigentlich zur Thematik Ulm? Und was unterscheidet dieses Spiel von anderen Spielen, die auch eine Stadt als Thema haben. Spiele mit Stadtnamen gibt es ja bekanntlich reichlich ;).

 

Ich wohne ja auf der Schwäbischen Alb, da sind es nur 50 Kilometer nach Ulm. Der Titel hat aber einen anderen Grund.

Ich hatte das Spiel schon Jahre zuvor bei "Ravensburger" eingereicht, die es aber dann doch nicht umsetzten, wohl weil es etwas zu komplex war. Damals hatte es noch den Titel Bali und spielte auf der Insel im Pazifik. Später erinnerte sich eine Redakteurin von "HUCH" an den Titel, da sie damals Volontärin bei Ravensburger gewesen war.

So kam das Spiel zu "HUCH". Und wie es der Zufall so will, betreibt Hermann Hutter mit dem Kaufhaus Abt eines der größten Häuser unmittelbar am Ulmer Münsterplatz, übrigens mit einer sehr gut sortierten Spieleabteilung. Er wünschte sich ein Spiel mit dem Thema Ulm und der Mechanismus passte wunderbar. Zusammen mit der Redaktion, und hier vor allem Britta Stöckmann, wurde das Spiel an das neue Thema adaptiert. Dabei hat es sogar noch einige zusätzliche Kleinigkeiten und Verbessrungen bekommen.

 

3) An welche Spielertypen richtet sich denn Ulm eigentlich?

 

"Ulm" ist ein anspruchsvolles Familienspiel. Es gebt zwar mehrere Strategien und man muss schon einige Dinge im Auge behalten. Dennoch garantiert der Mechanismus, dass man immer nur drei Aktionsmöglichkeiten hat, die teilweise sehr kurz sind. Damit ist ein schneller Spielfluss garantiert.

 

4) Wer war außer Ihnen noch am Entwicklungsprozess beteiligt und welche Schwierigkeiten ergaben sich evtl. während der Entwicklung?

 

Wie bereits erwähnt, wurde das Spiel zusammen mit dem Verlag auf das Thema Ulm adaptiert. Dabei werden dann natürlich immer auch spielerische Änderungen vorgenommen. Fast wäre dem Kostendruck dann auch noch das Münster zum Opfer gefallen, da musste ich schon dafür kämpfen, dass das Münster drin bleibt, zumal es auch spieltechnisch eine Rolle spielt.

   

 

5) Wie würden Sie dieses Spiel mit drei Wörtern beschreiben?

 

In Ulm, um Ulm und um Ulm herum (sind 4 verschiedene Wörter)