28.11.18

Review: "Merlin - Die Arthur-Erweiterung" von Stefan Feld und Michael Rieneck

Fakten

 

Autor: Stefan Feld/Michael Rieneck

Spieleranzahl: 2-4

Spieltyp: Kennerspiel/Erweiterung

Spieldauer: ca. 75 Minuten

Alter: ab 14 Jahren

Erscheinungsjahr: 2018

Preis: UVP 37,99 Euro

Verlag: Queen Games

Spielbeschreibung

 

Während die Suche nach einem würdigen Thronfolger noch in vollem Gange ist, tauchen plötzlich die Pikten aus dem Nebel auf und verheißen nichts Gutes. König Artus muss selbst eingreifen, um die drohende Gefahr abzuwenden. Diese Erweiterung bietet den Spielern mehr Aktionsmöglichkeiten durch die Einführung der Artusfigur, die auf einem eigenen Aktionsrondell mit ganz neuen Aktionen bewegt wird. Mit Hilfe der zusätzlichen Aktion pro Zug können die Spieler den Kampf gegen die Pikten aufnehmen.

(Quelle: Queen Games)



Hintergrundinformationen

 

Bereits das Grundspiel "Merlin" wurde auf diesem Blog rezensiert und es wurde für ein sehr gutes "Kennerspiel" befunden (Rezension: hier). Auf der "SPIEL 18" konnten wir ein Interview aufnehmen, in welchem Ulrich von "Queen Games" einen Überblick über die neuen Spielelemente bietet:

 


Spielmaterialien

 

Die Spielmaterialien von dieser Erweiterung sind von außerordentlich guter Qualität und ergänzen die Materialen aus dem Grundspiel hervorragend! Positiv zu erwähnen ist, dass nun auch Ablagetableaus ins Spiel implementiert wurden, um die Materialien des Grundspiels, wie z. B. Karten, darauf abzulegen, sodass alle Materialien schön systematisch ihren Platz auf dem Spieltisch haben. Hinzu kann man nun auf einem zusätzlichen Tableau mit entsprechenden Ausstanzungen seine Würfel ablegen, was auch seht gut gelöst wurde, da durch das neue Rondell nun keine Möglichkeit mehr besteht, seine Würfel in der Mitte des Hauptspielplans abzulegen. Alles in allem kann man im Rahmen der Materialien resümieren, dass sehr qualitative Materialien verwendet wurden, die zudem das Grundspiel berreichern.

 


Illustrationen

 

Das optische Gesamtbild ist hervorragend und knüpft ebenso wie die Materialien perfekt an das Grundspiel an. Es sehr schön gelungen, dass auf den Plättchen der Pikten unterschiedlichste Personen abgebildet wurden, wodurch abwechslungsreiche Impulse gesetzt werden. Auch die restlichen Materialien wirken nicht wie neue "Fremdkörper" und ergänzen sehr souverän die Gesamterscheinung des Grundspiels. Die neuen Tableaus, die u.a. auf bzw. neben das ursprüngliche Spielbrett platziert werden, erweitern zudem optisch den Anblick.

 


Spielmechanik

 

Diese Erweiterung legt zentral den Fokus darauf, dass die Handlungsfreiheit jedes Spielers erweitert wird und man nicht mehr so stark den Würfeln ausgeliefert ist, was auch von den Testspielern im Kontext der Bewertung des Grundspiels bemängelt wurde. Dieses Vorhaben wurde exzellent umgesetzt und das Gefühl der Vermehrten Handlungsfreiheit u.a. durch Effekte, mehr Würfel sowie mehr Aktionsfelder, wird somit begünstigt. Durch diese Vorgehensweisen wurden Defizite des Grundspiels gänzlich beseitigt und ausgemerzt.


Nichtsdestotrotz ist bei einem weiteren neuen Spielelement, den Pikten, leicht kritisch aufgefallen, dass z. B. bei einer Partie mit zwei Spielern der Sieger der Piktenwertung Siegpunkte erhält und der zweite Spieler dann zusätzlich noch massiv mit Minuspunkten bestraft wird. Dies ist in diversen Testpartien letztlich als zu prägnante Bestrafung für den verlierenden Spieler wahrgenommen worden.

Nichtsdestotrotz kann in mechanischer Hinsicht die vorliegende Erweiterung als Bereicherung gesehen werden.

 


Innovationen

 

Durch die komplette Erneuerung des Aktionsrondells gelangen definitiv spielerische frische Impulse ins Spiel, zumal mit der Figur "Arthur" zusätzlich noch eine weitere Figur bewegt werden kann und sich folglich der Aktionsradius erweitert. Auch die Piktenwertung lässt nun eine weitere Vorgehensweise zu, die nicht außer Acht gelassen werden sollte, da man durch sie Siegpunkte und weitere Boni einstreichen kann. Alles in allem wurden frische Impulse in einem angemessenen Rahmen gesetzt.

 


Spielspaß

 

Die Erweiterung ist in den Testrunden definitiv gut angekommen und "Merlin" wird ab sofort nur noch mit der Erweiterung gespielt. Es wird in einem sehr angenehmen Maße auf den Grundmechanismus eingewirkt, wodurch die Handlungsfreiheit im Gegensatz zum Grundspiel auf ein Optimum angehoben wird. Es ist bekannt, dass das Grundspiel im Testbericht bereits relativ gut abgeschnitten hat. Umso erfreulicher ist es, dass die Erweiterung  sich sehr gut in die Grundabläufe einfügt, wobei sehr prägnante Veränderungen des Rondells vorgenommen werden. Einzig kritisch ist das Element der Pikten zu sehen, die für den Verlierer dieser Wertung zu schmerzlich im Punkteabzug war. Alles in allem ein "Must-Have" für die, die das Grundspiel bereits besitzen.

 


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP dieser Erweiterung beträgt 27,99 Euro. Es wurde eher auf Qualität anstatt auf Quantität gesetzt und wer hier massig Materialien erwartet, der kann auch  enttäuscht werden. Dennoch wurden die qualitativen Materialien sehr gut in das Grundspiel implementiert, wobei optisch sehr fein und ästhetisch gearbeitet wurde. Auch wurden mit dem komplett neuen Spieldesigns des Rondells frische Akzente gesetzt und mechanische Schwächen des Grundspiels beseitigt. Die Erweiterung hat den Spielspaß sicherlich angehoben.

 


Geamtwertung

 

Kaufe dir diese Erweiterung, wenn du...

 

- das Grundspiel besitzt und eine Verbesserung der spielerischen Mechanismen erwartest

 

 

Lasse die Finger von dieser Erweiterung, wenn du...

 

- mit dem Grundspiel sehr zufrieden hast