27.07.18

Review: "Azul" von Michael Kiesling

Fakten

 

Autor: Michael Kiesling

Spieleranzahl: 2-4

Spieltyp: Familienspiel

Spieldauer:ca. 30-45 Minuten

Alter: ab 8 Jahren

Erscheinungsjahr: 2018

Preis: UVP 39,95 Euro

Verlag: Pegasus Spiele

Spielbeschreibung

 

Azul lädt dich dazu ein, die Wände des königlichen Palastes in Evora mit prunkvollen Fliesen zu verzieren.

Die ursprünglich weiß-blauen Keramikfliesen, genannt Azulejos, wurden einst von den Mauren eingeführt. Die Portugiesen vereinnahmten sie ganz für sich, nachdem ihr König Manuel I. bei einem Besuch der Alhambra in Südspanien von der Schönheit der schmuckvollen Fliesen geradezu überwältigt worden war. Sofort wies er seinen Bediensteten an, dass die Wände seines eigenen Palastes in Portugal mit ähnlich prachtvollen Fliesen zu verzieren seien.

(Quelle: Pegasus Spiele)



Hintergrundinformationen

 

"Azul" hat war im Laufe des Jahres bereits der heimliche Favorit auf den Preis "Spiel des Jahres 2018". Den Preis hat Michael Kiesling mit seinem Spiel letztlich auch abgeräumt. Die Begründung der Jury lautet u.a. :
"Das abstrakte „Azul“ vereint vermeintliche Gegensätze: Die fast schon nüchterne Funktionalität des Spielbretts ist ein gelungener Kontrast zur wunderbaren Ästhetik des entstehenden Mosaiks. Die Haptik der Kachelsteine verstärkt den wertigen Eindruck. Allein das Material ist ein Genuss. Zudem ist Autor Michael Kiesling die Meisterleistung gelungen, einem einfachen Auswahlmechanismus so viel Tiefgang zu verleihen, dass dieser einen nahezu endlosen Wiederspielreiz auslöst."

Vor nicht allzu langer Zeit wurde auf diesem Blog ein Interview mit Michael Kiesling geführt. Ihr habt die Möglichkeit, es hier zu lesen. Ob "Azul" aus der Sicht des Brettspiegels ein würdiger Preisträger ist, wird sich im Laufe des Spiels zeigen.

 


Spielmaterialien

 

Das Spiel beinhaltet Spielertableaus und etliche Spielsteine, die das Herzstück des Spiels ausmachen. Im Rahmen der Spielsteine wurde alles richtig gemacht und man wird in diesem Spiel mit einer wundervollen Haptik der Spielsteine verwöhnt, die definitiv zum individuellen Spielgefühl als auch zu außergewöhnlichen Optik beitragen. Somit hätte man es bzgl. der Spielsteine kaum besser machen können, da diese den höchsten qualitativen Anforderungen entsprechen, wobei auch der mitgelieferte Beutel sehr positiv in Erscheinung tritt.

 


Illustrationen

 

Wie bereits in der Kategorie Spielmaterialien erwähnt, ist die optische Aufmachung einmalig und äußerst ästehtisch. Die qualitativen Spielsteine verkörpern  das Thema sehr gut und gehen eine gelungene Symbiose mit diesem ein. Auch die Spielertableaus sowie das Schachtelinlay runden die gesamte Optik ab. Alles in allem ein wunderschönes Spiel, das einen frischen Wind mitbringt. Eine sehr gelungene Arbeit des Illustrators (Chris Quilliams).

 


Spielmechanik

 

"Azul" brilliert mit seiner Einfachheit sowie Eingängigkeit und ist definitiv als Familienspiel einzuordnen. Hierbei wurde auf komplizierte Nebenregeln bzw. Sonderregeln verzichtet, was dem Spiel sehr gut tut. Der Auswahlmechanismus ist simpel aber sehr intuitiv und funktioniert einwandfrei. Auch das Platzieren der Steine auf der linken Seite des Spielertableaus und das damit vebundene Versetzen auf die rechte Seite des Tableaus gelingt sehr intuitiv und spielt sich mit einer Leichtigkeit. Obwohl "Azul" von den Regeln her einfach ist fordert es schon gewisse Entscheidungen, die weitreichende Folgen haben. Es sollte demnach gut überlegt werden, welche Steine man nimmt und in welche Reihe man diese platziert, um im späteren Verlauf nicht ein böses Erwachen zu erleben. Ein Spiel, das gut funktioniert und perfekt auf die Zielgruppe der Familienspieler abgestimmt wurde!

 



Innovationen

 

Durch die sehr prägnante Haptik und Optik setzt "Azul" äußerst frische Akzente und wirkt eigen. Auch der Auswahlmechanismus ist einfallsreich und individuell. Daran anknüpfend bietet der Legemechanismus ebenso tolle Ideen, wobei das Wertungssystm dem der gängigen Spiele enstpricht.

 


Spielspaß

 

Zurecht hat "Azul" den Preis "Spiel des Jahres" gewonnen! Es ist in jeglichen Testpartien gut angekommen und beinhaltet einen hohen Wiederspielreiz ("Azul" beinhaltet Spielvarianten - Rückseite der Spielertableaus). Es ist zu erwähnen, dass sich das Spiel auf einer abstrakten Ebene abspielt, jedoch in diesem Rahmen aufgrund der Spielsteine (Fließen, Mosaik) wiederum thematisch wirkt (klingt komisch, ist aber so ;)). Das Spiel spielt sich recht flott und beinhaltet eine angemessene Spieldauer. Zudem wirkt es frisch und äußerst individuel. Wir sind gespannt, ob sich das Spiel in den nächsten Jahren zu einem Klassiker entwickeln wird. Die Karten hierfür stehen sehr gut!

 


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Azul" liegt bei 39,95 Euro. Die Spielmaterialien sind hochwertig, die Aufmachung sehr individuell und auch die Abläufe wissen zu überzeugen. Das Spiel macht Spaß und weißt einen hohen Wiederspielreiz auf. Es brilliert mit seiner Einfachheit, wodurch es extrem gut auf die Sparte der Familienspiele angepasst wurde.

 


Gesamtwertung

 

Kaufe dir "Azul", wenn du...

 

- ein Spiel suchst, das eine sehr individuelle Optik und Haptik aufweist

 

- ideal ist, um Gelegeneheitsspielern das Hobby Spielen näher zu bringen

 

- schon immer mal ein "Spiel des Jahres - Spiel" besitzen wolltest. Bei dem Spiel lohnt es sich auf jeden Fall

 

 

Lasse die Finger von "Azul", wenn du...

 

- kein Interesse an abstraktere Spiele hast

 

- überhaupt keine Glücksfaktoren ausstehen kannst. Das Spiel beinhaltet definitiv einen gewissen Glücksfaktor