05.05.19

Review: "Yokohama" von Hisashi Hayashi

Fakten

 

Autor: Hisashi Hayashi

Spieleranzahl: 2-4

Spieltyp: Expertenspiel

Spieldauer: 90 Minuten

Alter: ab 14 Jahren

Erscheinungsjahr: 2017

Preis: UVP 49,95 Euro

Verlag: dlp games

Spielbeschreibung

 

Als einer von bis zu 4 Mitspielern seid ihr einer dieser Händler, die japanische Produkte wie Kupfer, Rohseide oder Fisch in fremde Länder exportieren. Durch den Einfluss ausländischer Technologien und Kultur ergeben sich für die Händler eine Vielzahl von Möglichkeiten, um im Wettstreit mit den Mitbewerbern den größten Ruhm zu erlangen! Hierzu gehört das Erfüllen von Aufträgen, das Erlernen fremder Technologien und die Entwicklung der Stadt durch den Bau von Geschäften und Handelshäusern.

Wer wird am Ende der tüchtigste Händler von ganz Yokohama sein?

(Quelle: dlp games)

 

 



Hintergrundinformationen

 

Der deutsche Verlag "dlp Games" hat das Spiel "Yokohama", welches von vielen ausländischen Verlagen bereits lokalisiert wurde, hier zu Lande auf den Markt gebracht. "Yokohama" zählte beim "Mind - Mensa Spielpreis 2019" in der Kategorie "Komplex" zu den Nominierten. Wenn du einen Einblick in den "dlp Verlag" bekommen möchtest, kannst du hier gerne das Interview mit dem Inhaber Reiner  Stockhausen lesen.

 


Spielmaterialien

 

Die Spielmaterialien sind von einer guten Qualität! Das Spielbrett von "Yokohama" besteht aus unterschiedlichen Spielplanteilen, die allesamt auf sehr wertigem Material fußen. Die Spielfiguren in den verschiedenen Spielerfarben bestehen aus Holzmaterialien und konnten in den Testrunden ebenso überzeugen. Bei den Materialien für die Spieler wurde jedoch zwischen Marker aus Pappe und Marker aus Holz unterschieden, wobei eine Vereinheitlichung auf Holzmaterialien besser gepasst hätte. Hinzu wäre es optimal gewesen, wenn die Aktionsmöglichkeiten und Spielphasen für jeden Spieler auf einer zusätzlichen Übersicht zu Verfügung gestellt und nicht einfach auf die Rückseite der Anleitung gedruckt worden wäre. Nichtsdestotrotz liegt im Rahmen der Materialien ein qualitatives Produkt vor.

 


Illustrationen

 

"Yokohama" beinhaltet eine sehr individuelle Optik, die als nüchtern und nicht sehr detailreich beschrieben werden kann. Im Laufe des Spiels wird das Spielfeld derart mit Markern und Figuren überladen, dass die Optik durch ihre Einfachheit ihre Stärke entfaltet, da durch diese eine gewisse Übersichtlichkeit gefördert wird. Auch wenn die Illustration vielen Personen nicht auf Anhieb zugesagt hat, ist zu erwähnen, dass das optische Gesamtbild dennoch sehr einzigartig wirkt und ein solcher Stil des Illustrators eine Seltenheit ist. Vor allem ist die optische Erscheinung funktional, was den Spielfluss unterstützt.

 


Spielmechanik

 

"Yokohama" ist ein Expertenspiel, das kaum Fehler verzeiht. Wer das Spiel "Istanbul" kennt, wird sich bei einer Partie "Yokohama" etwas an dieses Spiel erinnert fühlen. Züge sind im Vorfeld zu planen und es stehen sehr viele Aktionen zu Verfügung, die allesamt ihren eigenen Reiz haben. Der Entwickler hat das Spiel gut austariert und die Auftrags- sowie Technologiekarten beinhalten ein passendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch das Platzieren von Holzmarkern und durch das Bewegen der Hauptfigur werden Aktionen ausgelöst. Hierbei ist wichtig, wie viele eigene Cubes, Marker und Figuren sich bereits auf einem Aktionsfeld befinden, da so die Stärke der Aktion definiert wird.


Je mehr Stärkepunkte erzielt werden, desto mächtiger wird im Endeffekt die ausgelöste Aktion. Auch hier hat der Entwickler eine gute Arbeit geleistet, da sich die zu erzielenden Stärkepunkte in einer guten Relation zum Benefit der Aktion verhalten.

Spielmechanisch ist jedoch auch eine Schwäche zu erkennen, da sich das Spiel z. B. mit vier Spielern extrem in die Länge zieht und ein mechanischer Eingriff hier wünschenswert gewesen wäre. Nichtsdestotrotz kann man von einer guten Entwicklungsarbeit sprechen.

 


Innovationen

 

Der ganz große innovative Wurf ist "Yokohama" nicht. Dennoch enthält es einen frischen Hauptmechanismus, dessen Paralellen zu "Istanbul" offenkundig existieren. Die Elemente, die um diesen Hauptmechanismus drumherum aufgebaut wurden, sind allseits bekannt, wie z. B. Aufträge erfüllen, Karten mit Spezialeffekten erwerben sowie die Ausführung von Ressourcenmanagement. Der Hauptmechanismus ist jedoch so prägnant, dass das komplette Spiel durch diesen frisch wirkt.

 


Spielspaß

 

"Yokohama" hat in den Testrunden defínitiv überzeugen können. Bei vier Spielern wird jedoch eine sehr große Spielfläche eingenommen, was in die Kaufentscheidung miteinfließen sollte. Die Spieldauer wurde leider auf mechanischer Ebene nicht an die Spieleranzahl angepasst,  wodurch es bei vier Spielern zu extremer Langatmigkeit im Spielfluss kommt. Mit zwei und drei Spielern verlief das Spiel flüssig und gerade Strategen werden auf ihre Kosten kommen, da in diesm Spiel eine Vorausplanung notwendig ist. Am Besten sollte man sich Gedanken darüber machen, welche Aktionen man in den nächsten Runden gerne durchführen würde und so bereits den Weg mittels des Setzens von Cubes dorthin ebnen. Thematisch ist das Spiel kaum, da konnte "Istanbul" seine Stärken mehr ausspielen. Zu resümieren ist, dass das Spiel mit Sicherheit öfters auf den Tisch kommt und als strategisches "Euro-Game" mit einem interessanten "Worker-Movement-Mechanismus" sich gut in das Portfolio von "dlp games" eingliedert.

 


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Yokohama" liegt bei 49,95 Euro. Die Spielmaterialien sind auf hohem Niveau, eine Vereinheitlichung auf Holzmarker hätte der Übersichtlichkeit jedoch gut getan. Die optische Aufmachung ist individuell und entfaltet ihre Stärken in der Funktionalität. Auf mechanischer Ebene hat der Entwickler vieles richtig gemacht, ein Eingriff in die Spieldauer wäre jedoch wünschenswert gewesen. Der Hauptmechanismus wirkt frisch, eine Anlehnung an das Spiel "Istanbul" jedoch zu erkennen. "Yokohama" hat den Testern gefallen, wobei das Spiel mit zwei und drei Spielern mehr Spaß gemacht hat als mit vier Spielern (Langatmigkeit).

 


Gesamtwertung

 

Kaufe dir "Yokohama", wenn du...

 

- ein Spiel spielen willst, bei welchem du deine Züge sehr stark im Vorfeld planen musst

 

- ein leidenschaftlicher "Ausstanzer-von-Spielmaterialien" bist ;). Hier wirst du auf deine Kosten kommen

 

 

Lasse die Finger von "Yokohama", wenn du...

 

- ein thematisches Spiel suchst

 

- Spiel spielen willst, das keine langen Wartezeiten mit sich bringt

 

       (2 und 3 Spieler)


       (4 Spieler)