03.12.19

Review: "Trickerion" von Richard Amann und Viktor Peter

Fakten

 

Autor: Richard Amann/Viktor Peter

Spieleranzahl: 2-4

Spieltyp: Expertenspiel

Spieldauer: 30 Minuten/Spieler

Alter: ab 15 Jahren

Erscheinungsjahr: 2016

Preis: UVP 65,00 Euro

Verlag: Corax Games

 Spielbeschreibung

 

Taucht ein in die Welt von Trickerion, nehmt teil an Dahlgaards magischem Wettstreit und werdet zu einem Meister der Magie. Trickerion - Meister der Magie, ein Spiel jenseits aller Vorstellungkraft, in dem 2 - 4 Spieler in die Rolle rivalisierender Illusionisten schlüpfen. Zu Beginn stehen euch euer liebster Zaubertrick und eine Handvoll Assistenten zur Verfügung. Wird es euch mit ihrer Hilfe gelingen, in die Fußstapfen Dahlgaards des Großartigen zu treten und am Ende den legendären Trickerion-Kristall euer Eigen zu nennen?

Wählt euren Illusionisten und begebt euch auf eine Reise in magische Welten. Ebenso wie die Charaktere sind auch die meisten der Zaubertricks inspiriert durch das Goldene Zeitalter der Magie, dem frühen 20. Jahrhundert. Jedoch nicht ohne ihnen einen Hauch Übernatürlichkeit zu verleihen, sodass ihr euch nie sicher sein könnt, ob es sich bei ihren Tricks tatsächlich nur um Illusionen handelt.

In jedem eurer Spielzüge sucht ihr verschiedene Orte in Magoria auf, dazu zählen das Stadtzentrum, der Marktplatz, die Dunklen Gassen und das Theater. Dort heuert ihr neue Assistenten an, besorgt euch passende Ausrüstung für eure neu erlernten Zaubertricks und bastelt in eurer Werkstatt an deren Perfektion.

Jede Spielrunde beschließt ihr mit der Aufführung eurer atemberaubenden Illusionen, um Ruhm und Geld zu ernten. Denn nur der ruhmreichste unter euch, der sein Ziel furchtlos und ohne Rücksicht auf Verluste verfolgt hat, wird am Ende des Spiels das Erbe Dahlgaards des Großartigen antreten können.

(Corax Games)



Hintergrundinformationen

 

Zu "Trickerion" ist ein sehr ansprechender Trailer erschienen, den ihr euch hier anschauen könnt:

 


Spielmaterialien


Die Materialien dieses Spiels sind sehr zu loben! Das Spielbrett ist von einer super Qualität und auch die Marker enthalten aufbedruckte und nicht aufgeklebte Symbole, was äußerst positiv auffällt. Die Spielertableaus basieren auf festem Material und machen ebenso eine sehr gute Figur. Positiv sind hinzu noch die Würfel zu nennen, die individualisierte Symbole enthalten und sich haptisch sehr wertig anfühlen, was auch für die Kristalle gilt. Sehr schön ist es zudem, dass den SpielerInnen eigene Handbücher mit allen Tricks zur Verfügung gestellt werden, sodass man immer weiß, für welchen Trick man welche Requisiten braucht. Alles in allem liegt eine luxuriöse Materialschlacht vor, die auch sehr individualisiert und einmalig ist.

 


Illustrationen

 

Die optische Gestaltung von "Trickerion" ist perfekt! Alle Materialien wurden äußerst stimmungsvoll umgesetzt, sodass eine sehr gelungene Atmosphäre entsteht. Auch die Schriftarten und Farbgebungen ergeben ein extrem rundes Bild und lassen das Thema "Magier/Zaubershows" zum Leben erwecken. Erwähnenswert sind zudem noch die Trickkarten, die sehr varibabel und thematisch gestaltet wurden, was gleichzeitig für das gesamte Spielbrett gilt. Man merkt, wie liebevoll und detailverliebt die Illustratorin hier ans Werk gegangen ist und einen sehr eigenen wie auch individuellen Stil mitbringt. Einer der besten optischen Umsetzungen, die es jemals in einem Brettspiel gab!

 


Spielmechanik

 

"Trickerion" wurde zu großen Teilen gut konzipiert, jedoch  muss man hinzufügen, dass die einzelnen Bestandteile des Spiels nicht perfekt ineinader übergehen und das Gesamtkonstrukt etwas sperrig und nicht elegant wirkt. In den Testpartien kam der Eindruck auf, dass die linke Seite des Spielbrettes souverän konzipiert wurde, jedoch das Aufführen des Tricks (rechte Seite) bzw. die mechanischen Vorgänge nicht flüssig und reibungslos sind. Das Spiel beinhaltet stellenweise Längen und wirkt in gewissen Momenten zäh, da es in Anbetracht der Spieldauer schon viel Zeit in Anspruch nimmt, bis man einen Zaubertrick endlich aufführen kann. Hier wäre viel mehr Tempo wünschenswert gewesen, um das "Rennen" um mehr bzw. gute Zaubertricks zu untermauerrn. Auch die Handlungsstänge wirken sehr starr, da meist die gleichen Abläufe durchgeführt werden (Geld generieren - Requisiten kaufen - Zaubertrick lernen - Zaubertrick aufführen). Hier hätte man sich einige Abzweigungen in den Handlungsmöglichkeiten gewünscht, um die starren Strukturen aufzubrechen.


"Trickerion" funktioniert auf jeden Fall, jedoch hätte man die mechanischen Verzahnungen definitiv eingängiger gestalten können, zumal einige Wertungen sehr unübersichtlich und verwirrend sind.


Innovationen

 

Optisch und thematisch ist "Trickerion" einzigartig in seiner Erscheinung und wirkt dementsprechend sehr individuell und frisch. Spielerisch hingegen sind viele Mechanismen bekannt und es existiert kein innovativer Spielmechanismus. Da sich die spielerischen Gegebenheiten mit dem Thema und der Optik verbinden, bekommen diese natürlich auch etwas von dieser "Frische" ab. Aber alles in allem muss man resümieren, dass im Hinblick auf die Abläufe kein individueller Charakter existiert.

 


Spielspaß

 

Die Optik und das Thema sowie die Materialien sind sehr besonders und es macht echt Spaß, sich alles anzuschauen und ebenso in eine magische Welt einzutauchen. Spielerisch ist "Trickerion" solide, es wurde zu weiten Teilen gut konzipiert, enthält jedoch einige Schwächen, wie z. B. langsame Spielgeschwindigkeit, die Überfrachtung durch zu viel Wertungsregeln sowie eine nicht perfekte Verzahnung einzelner Spielabschnitte.

 


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Trickerion" liegt bei 65 Euro. Die Spielmaterialien und die Optik sind grandios. Spielerisch sind einige Defizite zu verzeichnen und man merkt, dass "Trickerion" eines der ersten Spiele der Entwickler ist. Die Optik sowie die Illustrationen und auch das Material sind sehr individuell, was man spielerisch jedoch nicht behaupten kann. "Trickerion" macht Spaß, es ist jedoch spielerisch etwas sperrig und die Spannung kann leider nicht über die gesamte Spieldauer konstant gehalten werden.

 


Gesamtwertung

 

Kauf dir "Trickerion", wenn du...

 

- ein Spiel suchst, das eine hervorragende Optik hat und sehr gut thematisch bearbeitet wurde

 

- ein klassisches "Worker-Placement - Spiel" suchst, das einen hohen Anspruch hat

 

 

Lass die Finger von "Trickerion", wenn du...

 

- ein mechanisch perfektes Spiel suchst - es hat sicherlich noch viel ungenutztes Potential