10.04.2020

Review: "Teotihuacan" von Daniele Tascini

Fakten

 

Autor: Daniele Tascini

Spieleranzahl: 1-4 Spieler

Spieltyp: Expertenspiel

Spieldauer: 90-120 Minuten

Alter: ab 12

Erscheinungsjahr: 2018

Preis: UVP 55 Euro

Verlag: Schwerkraft Verlag

Spielbeschreibung

 

In Teotihuacan sind die Spieler die Nachkommen mächtiger Adelsfamilien und versuchen, ewigen Ruhm zu ernten, indem sie den Aufbau von Teotihuacán planen und ausführen. Sie können auf vielfältige Weise Siegpunkte erhalten: durch die Gunst der Götter, als größter Architekt der Pyramide und durch die repräsentativsten Schritte auf der Straße der Toten! Mögen die Götter euch beistehen!

(Quelle: Schwerkraft Verlag)



Hintergrundinformationen

 

Im Vorfeld der Erschinung von "Teotihuacan" haben wir ein Interview mit dem Entwickler Daniele Tascini geführt, das ihr hier lesen könnt. Daniele Tascini hat bisher erfolgreiche Spiele, wie z. B. "Auf den Spuren von Marco Polo" und "Tzolk'in" entwickelt.

 


Spielmaterialien

 

Mit "Teotihuacan" werden sehr viele qualitative Materialien mitgeliefert! Dieses Spiel enthält reichlich Holzmaterialien, wie z. B. Häuser, Ressourcen sowie Plättchen. Auch die Würfel, die einen Hauptbestandteil des Spiels einnehmen, wirken mit ihren abgerundeten Ecken sehr edel. Hinzu hinterlassen die Bausteine, mit denen man gemeinsam die Pyramide baut, einen tollen und außergewöhnlichen Eindruck.

Sehr negativ ist aufgefallen, dass den SpielerInnen keine Aktionsübersichten bzw. Wertungsübersichten zur Verfügung gestellt wird, da die Wertungen sehr kleintelig sind. Auch Informationen bzgl. der Thematik wären schön gewesen, um die Aktionen thematisch nachvollziehen zu können. Hinzu kann es passieren, dass Plättchen oder Würfel spielrelevante Informationen verdecken können, was nicht wünschenswert ist.

Dennoch handelt es sich im Großen und Ganzen um eine qualitatives Produkt.

 


Illustrationen

 

Die Optik ist sehr gut gelungen! Auch wenn "Teotihuacan" ein eher ein abstraktes "Euro-Game" ist, wurde mittels der Illustrationen versucht, das Spiel so lebendig wie möglich zu gestalten. Es wurden zahlreiche Details "zu Papier gebracht", wie z. B. Häuser und Bewohner, was sehr schön anzusehen ist, da sehr liebevoll gearbeitet wurde.

Auch die Symbole, die Farbgebung wie auch der Stil passen hervorragend zur Thematik. Alles in allem eine sehr gelungene Darbietung.

 


Spielmechanik

 

"Teotihuacan" ist ein sehr gut verzahntes Expertenspiel! Es gibt gefühlt 1000 Sachen zu beachten und auch extrem viele Entscheidungen zu treffen, die das Spiel ganz klar in die Sparte der Expertenspiele katapultieren lässt. Mit seinen Würfeln bewegt man sich von Feld zu Feld, um dort Aktionen auszuführen. Hierbei ist essentiell, wie viele Würfelfarben sich bereits auf dem Zielfeld befinden, da so Kakao generiert oder abgegeben werden muss. Es gibt sehr viele Wege, mit denen man Ressourcen sammeln kann, wodurch ein sehr breitgefächertes Handlungsfeld entsteht. In Anbetracht der Komplexität ist die Spieldauer doch angenehm kurz und ist in allen Spielerbesetzungen hervorragend spielbar. In diesem Spiel kann man seine individuellen Schwerpunkte setzen und auch so in seinen Strategien variieren, was äußerst gut gelungen ist. Alles in allem wurde mechanisch sehr gut gearbeitet.

 


Innovationen

 

Dieses Spiel hat sehr viele kreative Ideen und wirkt in verschiedensten Bereichen frisch. Der "Dice-Movement-Mechanismus" ist hier zu nennen, bei welchem man seine Würfel auf Aktionsfelder zieht. Hinzu ist der gemeinsame Bau an der Pyramide ein sehr individuelles Element, das einen sehr prägnanten Charakter aufweist. Auch die Wertungsmechanismen und die Verknüpfung zwischen Aktion und Wertung kann als individuell bezeichnet werden. Daniele Tascini hat in diesem Expertenspiel viele tolle Ideen entwickelt und umgesetzt. Super!

 


Spielspaß

 

"Teotihuacan" ist ein sehr gutes "Expertenspiel", das auf einer rein mechanischen Ebene abläuft. Eine tiefgehende thematische Atmosphäre beinhaltet dieses Spiel nicht und wer hier ein thematisches Spiel sucht, ist definitiv fehl am Platz. Es ist ein außerordentlich gut verzahntes "Euro-Game", das viel Möglichkeiten für Strategien und Optimierungen bietet. "Teotihuacan" enthält eine hohe Einstiegshürde und es bedarf 1 bis 2  Partien bis das komplette Spielsystem verinnerlicht wurde. Hinzu bietet es ausreichend Abwechslung und ist im Spielaufbau äußerst variabel. Ebenso können diverse Strategien verfolgt werden, was für eine hohe Handlungsvielfalt spricht.

Final ist zu resümieren, dass "Teotihuacan" ein Highlight im Sektor der abstrakten Expertenspiele ist und viel Spaß macht.

 


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Teotihuacan" liegt bei 55 Euro. Die Spielmaterialien sind von einer sehr guten Qualität, wobei noch "Luft nach oben" vorhanden ist (Übersichten für die SpielerInnen, Ablageflächen für Würfel). Die Optik ist sehr gut gelungen und holt alles Thematische aus diesem mechanischen Spiel heraus. Auf mechanischer Ebene hat Daniele Tascini eine super Arbeit geleistet und auch noch viele kreative Ideen implementiert. "Teotihuacan" kam in den Testrunden super gut an und ist für "Euro-Gamer" definitiv eine Empfehlung wert.

 


Gesamtwertung

 

Kauf dir "Teotihuacan", wenn du...

 

- ein "Euro-Game" suchst, das dir unzählige Möglichkeiten für Optimierungen bietet

 

- ein Spiel suchst, das kreative Ideen enthält

 

 

Lass die Finger von "Teotihuacan", wenn du...

 

- kein "trockenes /mechanisches" Spiel spielen möchtest