14.02.19

Review: "Ein Fest für Odin - Norweger" (Erweiterung) von Gernot Köpke und Uwe Rosenberg

Fakten

 

Autor: Gernot Köpke/Uwe Rosenberg

Spieleranzahl: 1-4

Spieltyp: Expertenspiel

Spieldauer: 30 Minuten/Spieler

Alter: ab 12 Jahren

Erscheinungsjahr: 2018

Preis: UVP 29,90 Euro

Verlag: Feuerland Spiele

Spielbeschreibung

 

Mit der Norweger-Erweiterung geht das große Wikingerspiel in die zweite Runde!

 

Die Erweiterung bringt folgende neue Elemente ins Spiel:

 

Modularer Spielplan: Der neue Spielplan ist dreigeteilt und die Anzahl der Aktionsfelder auf der Vorder- und Rückseite ist an die Spielerzahl angepasst. D.h. die Auswahl an Aktionen läßt sich nun für kleinere Spielerzahlen beschränken. Außerdem gibt es eine neue 5. Spalte für den "letzten Wikinger" bzw. die letzte Aktion, die man in einer Runde tätigt.

4 neue Entdeckungspläne: Die neuen Entdeckungspläne stellen euch vor neue Puzzleaufgaben. Ihr könnt sie exklusiv oder zusammen mit den bisherigen Plänen verwenden.

2 neue Tierarten: Pferde und Schweine wollen gezüchtet werden. Schweine mögen nicht besonders groß sein, aber sie vermehren sich jede Runde!

Persönliche Handwerksschuppen: Zieht zu Beginn einen Handwerksschuppen den (nur) ihr im Laufe des Spieles bauen könnt.

... und mehr!

(Quelle: Feuerland Spiele) 

 



Hintergrundinformationen

 

Das Spiel "Ein Fest für Odin" hat auf diesem Blog bereits sehr gut abgeschnitten und ist klar eine Empfehlung im Sektor der Expertenspiele. Auch hat das Spiel beim "Deutschen Spielepreis 2017" den dritten Platz ergattern können, was als voller Erfolg zu bezeichnen ist. Nun hat der Verlag "Feuerland Spiele" die erste Erweiterung zum Grundspiel veröffentlicht. Wie das Grundspiel abgeschnitten hat, kannst du hier erfahren. Ob sich der Kauf der Erweiterung lohnt, wirst du im laufenden Bericht erfahren können.

 


Spielmaterialien

 

Diese erste Erweiterung knüpft an die hervorragende Materialqualität des Grundspiels an. Positiv sticht auch hier hervor, dass Aufbewahrungsboxen für die neuen Plättchen mitgeliefert werden, sodass eine perfekte Systematisierung möglich ist. Hinzu kommen viele neue Tableaus modulare Aktionsbretter, die ausnahmslos sehr wertig sind. Im Rahmen der Qualität gibt es hier überhaupt nichts auszusetzen.

 


Illustrationen

 

Die neuen Illustrationen z. B. auf den Plättchen sowie auf den Tableaus knüpfen reibungslos an die optische Gestaltung des Grundspiels an. Die neuen Elemente wirken nicht wie Fremdkörper, sondern ergeben mit der Darstellung des Grundspiels ein rundes Ganzes. Genau wie bei "EIn Fest für Odin" konnten die Illustrationen Funktionalität und Optik in einen sehr guten Einklang bringen.

 


Spielmechanik

 

 

Im Rahmen der Spielmechanik ist anzuführen, dass an diversen Stellschrauben des Grundspiels Veränderungen und Verbesserungen vorgenommen wurden, die einen positiven Eindruck hinterlassen haben.

Der Aktionsplan wurde überarbeitet, sodass eine sehr genaue Anpassung an die Spieleranzahl erfolgt. Zudem wurde eine neue Aktionsspalte hinzugefügt, die man aber auch nur mit seinen letzten Wikingern besetzen kann. So ist es nun möglich, noch etwas Sinnvolles mit seiner letzten bzw. seinen beiden letzten Figuren anzustellen, da die Aktionen in dieser Spalte nicht zu missachten sind. Hinzu wurden noch im Rahmen der Handkarten Optimierungen vorgenommen. Denn nun ist es erlaubt, Handkarten abzuwerfen und im Gegenzug Siegpunkte zu erhalten, sodass man auch mit vermeintlich schlechten Karten etwas anfangen kann. Auf diesem Wege wird auch einem gewissen Glückselement entgegengewirkt.


Hinzu wurden noch neue Inseln, Tierarten und Warenplättchen konzipiert, die sehr gut in den vorhandenen Spielablauf implementiert wurden. Auch auf eine Individualisierung wurde in dieser Erweiterung viel Wert gelegt, denn es gibt nun Bauten, die jeder Spieler zu Beginn des Spiels ausgehändigt bekommt und nur alleinig bauen kann.

Alles in allem ist zu resümieren, dass in dieser ErweiterungOptimierungen wie auch Individualisierungen vorgenommen wurden, die das Grundspiel positiv bereichern und auf keinen Fall den Spielfluss ins Stocken geraten lassen.

 


Innovationen

 

Im Rahmen der Innovationen ist erwähnen, dass das Grundspiel dahingehend erweitert wurde, indem es zur Abrundung von Ecken und Kanten gekommen ist. Die Erneuerungen sind ausreichend, weil durch neue Inseln, Tier- und Plättchenarten genügend Akzente gesetzt wurden, sodass es zum intensiven Ausprobieren von neuartigen taktischen und strategischen Möglichkeiten kommt. Wer mit dieser Erweiterung erwartet, dass das Grundspiel komplett umgekrempelt wurde, ist hier fehl am Platz. Eine völlige Umkremplung hat die Erweiterung auch nicht nötig, da bereits im Grundspiel im Kontext des Expertenlevels genügend Handlungsspielraum vorherrscht. Alles in allem werden reichlich neue Impulse gesetzt, sodass das Grundspiel auf souveräne Art und Weise erweitert wird.

 


Spielspaß

 

Ja, die Erweiterung hat definitiv Spaß gemacht! Man merkt eindeutig, dass Abläufe optimiert wurden und sich neue taktische und strategische Wege eröffnen. Durch die Erweiterung wird das bereits sehr gute Grundspiel nochmal um einen Tick besser. Demzufolge kommt das Grundspiel nur noch mit dieser Erweiterung auf den Tisch, da hier spieltechnisch einige Verbesserungen und Verfeinerungen vorgenommen wurden, man jedoch im Großen und Ganzen dem Spielprinzip treu geblieben ist. Super!

 


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von dieser Erweiterung liegt bei 29,90 Euro. Sie enthält viele Materialien, die sehr langlebig sind und auch nach vielen Testpartien keine Abnutzungserscheinungen aufgewiesen haben. Die optische Gestaltung der neuen Elemente fügt sich sehr gut in die des Grundspiels ein. "Ein Fest für Odin – Die Norweger" beinhaltet mechanische Optimierungen und einige neue Elemente, die das Spiel beleben. Die Erweiterung hat insgesamt Spaß gemacht und kann als sinnvoller Kauf angesehen werden.

 


Gesamtwertung

 

Kauf dir diese Erweiterung, wenn du…

 

- bereits etliche Male "Ein Fest für Odin" gespielt hast. Die Erweiterung sorgt für genügend neue Anreize.

 

- "Ein Fest für Odin“ in einer mechanisch verbesserten Version spielen möchtest

 

 

Lass die Finger von dieser Erweiterung, wenn du…

 

- das Gefühl hast, dass du noch nicht das volle Potential des Grundspiels ausgeschöpft hast

 

- dich nach einer Erweiterung sehnst, bei der sehr gravierende Veränderungen der Abläufe zum Tragen kommen.