12.03.19

Review: "Arler Erde - Tee und Handel" (1. Erweiterung) von Tido Lorenz und Uwe Rosenberg

Fakten

 

Autor: Tido Lorenz/ Uwe Rosenberg

Spieleranzahl: 2-3

Spieltyp: Expertenspiel

Spieldauer: 60-120 Minuten

Alter: ab 12 Jahren

Erscheinungsjahr: 2018

Preis: UVP 24,90 Euro

Verlag: Feuerland Spiele

Spielbeschreibung

 

Mit Tee & Handel kommt noch mehr Abwechslung in den hohen Norden: Tee, das Nationalgetränk der Ostfriesen, läßt das Handwerk leichter von der Hand gehen und Schiffe erlauben Handel und Fischfang. Zu den Handwerkern gesellt sich der Schlootzieher, der mit seinen Schlooten (ostfriesisch für Gräben) hilft das Land trockenzulegen, um den Ackerbau und die Schafzucht zu verbessern.

Eine Vielzahl an neuen Gebäuden rundet die Erweiterung ab.

Spielt Arler Erde zu dritt! Die Erweiterung macht es möglich, das Spiel in einer leicht verkürzten Fassung mit drei Personen zu genießen. Besondere Startbedingungen verhelfen zu einem schnellen Start ins Geschehen.

(Quelle: Feuerland Spiele)

 



Hintergrundinformationen

 

"Arler Erde", ein Expertenspiel für 2 Spieler von Uwe Rosenberg, kommt in der Brettspielszene bishher gut an und wurde vor längerer Zeit auch auf diesem Blog ausführlich getestet (Rezension: klicke hier).  Zudem wurde "Arler Erde" beim Preis "Kennerspiel des Jahres 2015" als Empfehlung ausgeschrieben. Eine große Neuerung in dieser Erweiterung besteht darin, dass dieses 2-Personen-Spiel nun auch für 3 Spieler spielbar wird. Mal schauen, wie "Arler Erde - Tee & Handel" abschneiden wird...

 


Illustrationen

 

Die Optik dieser ersten Erweiterung ergänzt das Grundspiel auf gelungene Weise! Die Wasserelemente z. B. dargestellt durch Schiffe passt gut zu den bisherigen optischen Begebenheiten.  Jedoch wurde auch hier (wie im Grundspiel) bemängelt, dass verschiedene Gebäude die gleiche Optik aufweisen, was nicht so gut in den Testpartien angekommen ist. Ansonsten gibt es keine optischen Ungereimtheiten und die neuen Spielplanteile, Plättchen sowie Ablageflächen ergeben mit den bisherigen Materialien ein rundes Ganzes.

 


Spielmechanik

 

Diese erste Erweiterung erschwert das bereits kompexe Grundspiel und erweitert den Handlungsradius auf vielfalche Weise. Es existiert nun neben den Fuhrwerken auch die Schiffahrt, die enorme Möglichkeiten bietet. Hinzu gibt es die Warensorte Tee, die extrem wertvoll ist und u. a. Aktionen auf verschiedenste Weise verstärkt. Auch der Bau von Schloten führt zu einer massiven Verbesserung des eigenen Tableaus (vereinfachte Tiervermehrung/vereinfachter Ackerbau).

Generell ist zu dieser Erweiterung zu sagen, dass man durch die vielen neuen Elemente in seinem Vorhaben bemerkbar "gepushed" wird und viel schneller  als im Grundspiel vorankommt. Zudem besticht  "Arler Erde - Tee & Handel" dadurch, dass viele neue Elemente hinzukommen und Abläufe des Grundspiels nicht ersetzt werden. Man kann hin und wieder das Gefühl bekommen, dass das Spiel auch etwas "schlanker" hätte sein können, indem man einige wenige Spielelemente aus dem Spiel herausnimmt, wenn durch die Erweiterung etliche Aspekte hinzukommen. Ein weiterer großer Teil der Erweiterung besteht darin, dass "Arler Erde" nun mit 3 Spielern spielbar geworden ist und auch in dieser Spieleranzahl hervorragend funktioniert.

 



Innovationen

 

Die beiden Autoren sind den Grundprinzipien des Spiels treu geblieben. "Arler Erde - Tee & Handel" knüpft an die elementaren Abläufe an und erweitert diese. Zum Beispiel ist das Schiffselement eine Modifikation der Fuhrwerke und auch die restlichen Elemente bleiben in einem gewissen Rahmen, der den roten Faden keineswegs überschreitet. Den Autoren ist es gelungen, neue Elemente zu kreieren, die den Handlungsspielraum erweitern und den eigenen Aktionen einen "push" verleihen, wodurch einfach mehr im Spiel möglich wird. Die ganz großen Überraschungen blieben jedoch aus, da man die Neuerungen eher als konservativ bezeichnen kann. In dem einen oder anderen Spielabschnitt hätte man sich noch etwas mehr Mut und Risikobereitschaft gewünscht. Trotzalledem sind die neuen Elemente gelungen und bringen neue Handlungsmöglichkeiten ins Spiel, die erfahrene "Arler-Erde-Spieler" ausprobieren und entdecken können.

 


Spielspaß

 

In den Testgruppen kam die Erweiterung gut an! Es hat Spaß gemacht, die neuen Handlungsstränge, wie z. B. die Schiffahrt auszuprobieren und auch das Spiel mit 3 Spielern hat gut funktioniert. "Arler Erde - Tee & Handel" ist denjenigen zu empfehlen, die das Grundspiel bereits oft gespielt haben, denn durch diese Erweiterung kommen neue Elemente hinzu und es werden keine Abläufe "rausgeschmissen", sodass das Spiel im Großen und Ganzen noch komplexer wird. Alles in allem hat die Erweiterung Spaß gemacht und Fans von "Arler Erde" sollten ganz klar zugreifen.

 


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Arler Erde - Handel und Tee" liegt bei 24,90 Euro. Die Spielmaterialien sind von einer sehr guten Qualität und knüpfen nahtlos an die Spielmaterialien des Grundspiels an. Beim Grundspiel haben sich nach einer gewissen Zeit die Sticker auf den Spielfiguren gelöst und es ist abzuwarten, wie sich die Sticker auf den neuen Spielfiguren entwickeln. Die Optik mach einen guten Eindruck und auch die Abläufe sind gelungen, wenngleich man manchmal das Gefühl hatte, dass das Grundspiel in Kombination mit der Erweiterung etwas überfrachtet wirkt. Den Entwicklern sind gute neue Einfälle gekommen, die den roten Faden des Grundspiels beibehalten. In den Testpartien kam die Erweiterung gut an, da sie zum einen neue Handlungsspielräume ermöglicht und zum anderen beabsichtigte Vorhaben schneller realisieren lässt.

 


Gesamtwertung

 

Kauf dir die Erweiterung, wenn du...

 

- "Arler Erde" bereits kennst und neue Handlungsstränge im Spiel suchst

 

- "Arler Erde" jetzt auch zu dritt spielen möchtest

 

 

Lass die Finger von der Erweiterung, wenn du...

 

- sehr innovative Aspekte im Spiel suchst, denn die Erweiterungselemente sind  in gewisser Weise konservativ