04.02.22

5 Fragen zu Kokopelli mit Stefan Feld

Hallo Stefan, Danke, dass du dir für das Interview Zeit genommen hast. Dein Spiel "Kokopelli" ist aktuell auf dem Markt. Es wurde vom Verlag " Queen Games" veröffentlicht. 

 

1) Um was geht es in diesem Spiel ?

 

Wir befinden uns im Südwesten der USA bei den Stämmen der Anasazi. Dort werden mächtige Zeremonien abgehalten, die ihre Wirkung auf das Spielgeschehen ausüben.

Inspiriert wurde das Spiel über die Felsenzeichnungen, die ich bei einer USA-Reise vor Ort bewundern konnte.

Mechanisch handelt es sich um ein interaktives Sammel- und Ablegespiel mit Karten, welches im gehobenen Familienspielbereich anzusiedeln ist.

 

 

 

2) "Kokopelli“ wurde vom Verlag als Kickstarter-Kampagne finanziert. Dort ist eine beachtliche Summe von 70.276 Euro entstanden. Wie stehst du zu solchen Kampagnen und was könnten Vor- und Nachteile sein?

 

Prinzipiell finde ich Crowdfundig-Konzepte sinnvoll und sie bieten auch etablierten Verlagen die Möglichkeit, Spiele an die Kunden zu adressieren. Die rund 70000 Euro Umsatz hier, hören sich zwar viel an, sind aber durch ein Spiel dieser Art auch im normalen Verkauf bestimmt zu erzielen.

 

3) Was macht das Spiel aus deiner Sicht besonders „spielenswert“?

 

Ich glaube, dass die "supereinfachen" Grundregeln einen sehr leichten Einstieg ins Spiel ermöglichen und dann aber durch die Vielfalt der Kartenfunktionen eine schöne Spieltiefe entsteht. Besonders ist dabei, dass die Funktionen der Zeremonien nur so lange gelten, wie sie aufrecht erhalten werden können. Durch Anlegen der Karten (auch von den Mitspieler:innen) können diese aber auch schnell beendet sein. Damit ist das eigene Portfolio an Möglichkeiten das ganze Spiel über im Fluss.

 

4) Zu Kokopelli ist sogar schon eine Erweiterung erschienen. Welche spielerischen Benefits enthält diese Erweiterung?

 

Die Erweiterung generiert einfach eine noch größere Variabilität durch neue Zeremonien. Das hält den Langzeitspielspaß sehr hoch.

 

5)  Welche Resonanzen hast du zu diesem Spiel bisher von der Community erhalten? Bist du mit diesen zufrieden?

 

Man liest häufig: „Das soll ein Feld-Spiel sein?“. Das zeigt, dass es etwas aus dem normalen Rahmen meiner sonstigen Spiele fällt. Ansonsten sind die Erfahrungen, die geschildert werden, überwiegend positiv. Leider fliegt das Spiel aber bis jetzt noch sehr unter dem Radar durch. Da fände ich natürlich schön, wenn das Spiel noch mehr Anhänger finden würde. Ich finde, es hat es verdient ;o)

 

Danke für das Interview und wir freuen uns schon auf das Testen ;)