11.02.2021

5 Fragen zu "Die Abenteuer des Robin Hood" Mit Michael Menzel

 

Danke Micha, dass du dir Zeit genommen hast, um die Fragen zu deinem bald erscheinenden Spiel zu beantworten.

1) "Die Abenteuer des Robin Hood" ist ein kooperatives Spiel. Wie kam es dazu, dass du dich erneut für eine kooperative Spielmechanik entschieden hast (wie in "Andor") und was reizt dich daran?

 

Ich mag Spiele die sehr thematisch sind. Bei einem Rennspiel zum Beispiel, hätte ich gar nichts gegen das Kompetitive. Bei "Die Abenteuer des Robin Hood" allerdings, stehen wir Spieler einem übermächtigen Gegner, dem Sheriff von Nottingham und seinen Wachen, gegenüber. Das Ganze würde weniger gefährlich und thematisch eher dünn wirken, wenn wir uns dabei noch um unseren persönlichen Punktestand kümmern könnten :-)

 

 

2) "Die Legenden von Andor" war auch bekannt für das außergewöhnliche Material, das u. a. auch dreidimensional war. Ist dies bei "Robin Hood" erneut der Fall und ist dir dieser Aspekt wichtig?

 

Es war eines der wichtigsten Kriterien für die Entwicklung von "Die Abenteuer des Robin Hood", dass das Spielmaterial möglichst leicht zu handhaben sein sollte. Statt jede Menge Plättchen auf den Spielplan zu legen, gibt es bei Robin Hood einen besonderen Spielplan, in dem alle Plättchen bereits im Spielplan integriert sind! Und statt hunderter Spielkarten liegt dem Spiel ein Hardcover-Buch bei. Das braucht nicht sortiert oder gemischt zu werden - man braucht es nur auf den Tisch zu legen :-) Daher ist das Spiel in weniger als einer Minute aufgebaut. Das ist für ein Spiel, das sich an Familien richtet, schon mal ganz prima.

 

3) "Die Legenden von Andor" ist für die große Fanbase und dafür bekannt, dass die Foren intensiv genutzt werden (Fanlegenden etc.). Ist dies bei "Robin Hood" auch beabsichtigt? Wenn ja, gibt es eventuell Abweichungen zu "Andor"?

 

Wie bei Andor, vor fast 10 Jahren, starten wir mit einer einfachen Homepage: www.die-abenteuer-des-robin-hood.de. Ob und wie wir die erweitern, hängt natürlich sehr davon ab, wie das Spiel letztlich bei den Spielern ankommt. Die Homepage wird aber auf jeden Fall zum Erscheinungstermin des Spiels (Anfang März) um einige Inhalte erweitert. Dabei ist auch eine Variante für erfahrene Spieler und bald dann auch erste kostenlose Bonus-Abenteuer. Also unbedingt mal reinschauen.

 

 

 

4) Wie viele Stunden wird man Spaß an dem Spiel haben können?

 

Die Spielzeit lässt sich schwer benennen. In dem Spiel sind 9 Abenteuer enthalten. Jedes Abenteuer ist in sich in 2 Versionen vorhanden, die sich mitunter stark unterscheiden sodass, wenn man ein Abenteuer beim ersten Mal nicht geschafft hat und es erneut versucht, dennoch alles irgendwie anders ist. Zudem gibt es Zufallselemente, wie das Auftauchen der Wachen und der Adligen, sodass sich die Partien immer unterscheiden. Wenn man alles einmal "durchgespielt" hat aber es einfach noch mal erleben will, wartet noch der "+Modus" auf die Spieler. Dabei handelt es sich um eine Regelvariante, die u.a. völlig neue, starke Gegenstände ins Spiel bringt, die es vorher nicht gab (ebenfalls versteckt im Spielplan). Gleichzeitig werden dabei unsere Gegner auch stärker, sodass die Spieler vor einer neuen Herausforderung stehen.

 

 

5) "Robin Hood" hast du ja erneut auch optisch zu Papier gebracht. Wie wichtig ist es dir, dein Spiel selbst zu illustrieren? Und hast du dir bei "Robin Hood" Inspirationen für deine Zeichnungen gesucht?

 

Weil bei diesem Spiel die Illustration so eng mit dem Spielsystem verbunden ist, glaube ich, es wäre unmöglich, es von einem externen Illustrator gestalten zu lassen. Wahrscheinlich hätte der auch irgendwann aufgegeben, denn die Entwicklung des Spielplans, war eine Mammutaufgabe. Ich musste die vielen, vielen Personen und Gegenstände unter Berücksichtigung der technischen Vorgaben positionieren. Und natürlich mussten sie immer wieder an die Anforderungen der 9 Abenteuer angepasst werden. Spielsystem, die Story und die Illustration sind ja parallel entstanden und sind alle miteinander verwoben. Ich hoffe sehr, dass diese Dichte dann auch am Spieltisch wahrgenommen werden kann. Und natürlich, dass es Spaß macht :-)

 

 

Danke für die ausführlichen Antworten. Wir freuen uns schon auf das Testen.

 

Vielen Dank für die tollen Fragen und die Möglichkeit über "Robin Hood" zu sprechen. Alles Gute weiterhin für Brettspiegel.de!