14.10.17

Review: "Sea of Clouds" von Theo Riviere

Fakten

Autor: Theo Riviere

Spieleranzahl: 2-4

Verlag: IELLO/Hutter-Trade

Spieldauer: ca. 45 Minuten

Alter: ab 10 Jahren

Erscheinungsjahr: 2016

Preis: UVP 25,99 Euro


Spielbeschreibung

 

Wer hat gesagt, dass Piraten nur auf den sieben Weltmeeren zu Hause sind? In "Sea of Clouds" schwingen sich die Spieler in schwindelerregende Höhen und verteidigen ihren Ruf als furchtlose Luftpiraten. Als Kapitäne von Piratenluftschiffen raffen die Spieler Anteile der Beute zusammen, um Schätze zu horten und Mannschaft anzuheuern. Außerdem stehen auf der Tagesordnung: Feindliche Luftschiffe entern, Schätze klauen und Relikte. Wer bietet den anderen Piraten die Stirn und sammelt so für sich viel Ehre und Ru(h)m?

(Quelle: Huch & friends)


Hintergrundinformationen

 

Seit kurzem hat der Verlag "Huch & friends" den Vertrieb für den Verlag "Iello" übernommen. Folgende Pressemitteilung wurde herausgegeben:

"Ab sofort übernimmt die Günzburger Vertriebsgesellschaft den exklusiven Vertrieb für den  französischen Spieleverlag IELLO in Deutschland, Österreich und der Schweiz (im deutschsprachigen Bereich). Neben dem umsatzstarken Titel "King of Tokyo" reihen sich ab sofort auch die deutschsprachigen Novitäten wie "Kanagawa" und die "Wormworld-Saga" "Der mysteriöse Wald" in das Produktspektrum von "Hutter Trade" ein." (Quelle: Huch & friends)

 

Mal schauen, wie das Spiel "Sea of Clouds" im Test abschneiden wird, das ursprünglich bei "Iello" erschienen ist...


Spielmaterialien

 

Die Materialien von "Sea of Clouds" sind von sehr guter Qualität und genügen hohen Qualitätsansprüchen! Auch das Schachtelinlay ist perfekt, da es eine systematische Sortierung der Spielmaterialien erlaubt, wodurch zeitaufwendiges Sortieren verhindert wird. Ebenso wurde dem Spiel ein Block beigelegt, welcher notwendig ist, da unterschiedliche Kategorien in der finalen Wertung Siegpunkte bringen und man so einen besseren Überblick behält. Besser kann man es hinsichtlich der Spielmaterialien kaum machen! Super!

                                                   6 von 6 Spiegeln


Illustrationen

 

Das Spiel ist eine Augenweide, denn sehr ästhetische wie auch thematische Illustrationen zieren das Spiel! Es wurden unterschiedlichste Personen und Gegenstände dargestellt, die uns sehr gefallen haben. Ebenso passt der Stil optimal in das thematische Konstrukt, wodurch das Spiel an Atmosphäre und "Piraten-Flair" gewinnt.  Chapeau für diese optische Aufmachung! Sehr schön!

                                                        6 von 6 Spiegeln


Spielmechanik

 

Der folgende Trailer gibt einen groben Eindruck über den Spielablauf:

Wie ist die Spielmechanik?

 

Zuallererst ist zu erwähnen, dass das Spiel gut funktioniert und auf plausiblen Aktionsmöglichkeiten und Phasen basiert. Des Weiteren richtet es sich an Familienspieler und es ist aus diesem Grunde kaum als negativ auszulegen, dass es Glücksmomente aufweist, z.B. beim Nachziehen der Karten. "Sea of Clouds" fordert in gewisser Weise die Risikobereitschaft der Spieler heraus. Denn jeder Spieler guckt sich einen Stapel nach dem anderen an und entscheidet immer nach der Aufnahme eines Stapels, ob dieser behalten oder zurückgelegt wird (wird ein Stapel zurückgelegt, guckt man sich den nächsten Stapel an). Man weiß daher nie, was sich hinter den Karten befindet. Nur ein gutes Gedächtnis sowie die Kartenrückseiten können einem bei der Auswahl eines Stapels behilflich sein. Natürlich ist es dann aber auch dem Pech geschuldet, wenn man einen Stapel zu früh stoppt und eventuell so lukrative Karten außer Acht lässt, die sich in einem darauffolgenden Stapel befinden.

Ein weiterer Punkt hinsichtlich der Spielmechanik ist, dass das Sammeln unterschiedlicher Karten sowie deren Effekte und Wirkungsweisen gut austariert wurden. Die Testspieler hatten kaum das Gefühl, dass Karten im Spiel existieren, die übermächtig waren.

Als Familienspiel funktioniert "Sea of Clouds gut", es beinhaltet zwar Glückselemente, jedoch erlaubt es einem das Spiel, auch gezielt Strategien zu verfolgen und diese zu realisieren. Ein Kritikpunkt an diesem Spiel ist jedoch die hohe "Downtime", die nicht ganz ist das flotte Spielsystem passt. Diesbezüglich hätte man noch etwas nachjustieren können, denn man schaut doch vielen Mitspielern zu und kann kaum agieren, bis man an der Reihe ist, wodurch der Spielfluss gestört wird.

                                                      5 von 6 Spiegeln


Innovationen

 

"Sea of Clouds" ist ein "Set Collection Spiel", bei dem man unterschiedliche Kartenarten sammelt und so Punkte generiert, was wahrlich kein innovativer Meilenstein ist. Erfrischend ist der Ablauf, in welchem man sich Kartenstapel anschaut und dann entscheidet, ob man an diesen aufnimmt oder zum nächsten Stapel übergeht. Aber im Großen und Ganzen ist doch zu resümieren, dass "Sea of Clouds" letztlich an bestehende Spiele anknüpft und einen innovativen "Kick" vermissen lässt.

                                                      3,5 von 6 Spiegeln


Spielspaß

 

"Sea of Clouds" hat den Testspielern gut gefallen! Die Optik ist sehr gelungen und auch der Umstand, dass es sich um ein Spiel handelt, in welchem man unterschiedliche "Kartensets" anhäufen muss, löst eine ganz bestimmte "Sammelwut" aus. Zwar bietet es keinen innovativen "Wow-Effekt", nichtsdestotrotz ist anzuführen, dass der Spannungsbogen durch das Anschauen der unterschiedlichen Kartenstapel (Beute) aufrecht erhalten wird. Weiterhin befindet man sich mit den Mitspielern andauernd  in einem zeitlichen Wettkampf um die Piratenkarten, da zu bestimmten Zeitpunkten des Spiels Kämpfe ausgelöst werden, in denen Folgendes gilt: Wer am meisten "Piraten-Punkte" sammelt, gewinnt die Kämpfe gegen seine Nachbarn.

Auch der Fakt, dass man Karten sammelt und diese meistens offen vor sich auslegt, kann dazu führen, dass man einem Mitspieler eine ganz bestimmte Karte bzw. einen Stapel wegschnappt, damit dieser nicht viele Siegpunkte generieren kann. Demnach ist auch ein Ärgerfaktor gegeben, der das Spiel bereichert und das Spiel positiv beeinflusst. Ferner macht es Spaß, die unterschiedlichen Karten zu entdecken und verschiedenste Strategien auszuprobieren.

Als negativer Aspekt ist zu erwähnen, dass sich die Wartezeit arg in die Länge ziehen kann, was zu diesem flotten Spiel nicht so sehr passt und den "Spiel-Flow" mindert bzw. stört. Hinsichtlich der Wartezeiten haben uns zwar die Partien mit 2 Spielern besser gefallen (schneller Spielablauf), wohingegen uns die Kampfphasen mit mehr Personen zusagten, da mehr Kampfinteraktion geben war (Kämpfe mit beiden Nachbarn). 

Alles in allem ist zusammenzufassen, dass es sich hier um ein flottes Spiel handelt, das gut und gerne auch als Absacker, Aufwärmer oder zwischendurch zu spielen ist.

                                                    4 von 6 Spiegeln


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Sea of Clouds" liegt bei 25,99 Euro. Ein Lob ist hinsichtlich der Materialien und des Schachtelinlays auszusprechen. Eine sehr gelungene Produktion ist hier vorzufinden. Ebenso ist bzgl. der Illustrationen anzuführen, dass diese außerordentlich gut gelungen sind und thematisch hervorragend passen. Die Mechanismen funktionieren, jedoch ist die "Downtime" bei mehreren Spielern meist zu hoch, was etwas den Spielfluss stört. Glückselemente kommen im Spiel vor, doch diese stören keinesfalls und bereichern die Spannungskomponente. "Sea of Clouds" ist sicherlich nicht als wirklich innovativ zu bezeichnen, da viele bekannte Mechanismen auftauchen. Jedoch hat es sich der Autor nicht nehmen lassen, kleinere gute Einfälle in den Spielablauf zu integrieren.

Der Wiederspielreiz des vorliegenden Spiels ist aufgrund seiner Leichtigkeit sowie dem Sammeln von Kartensets geben und lädt immer wieder zu einer neuen Partie ein. Dennoch gibt es auch anderweitige gute Spiele, die gerade in dieser Kategorie vorzufinden sind und auf die ebenso zurückgegriffen werden kann.

                                                       4 von 6 Spiegeln


Gesamtwertung

 

Kaufe dir "Sea of Clouds", wenn du...

 

- ein Spiel spielen willst, das in einer kurzen Zeit zu spielen ist

 

- ein Spiel haben möchtest, das sehr schön illustriert wurde

 

- ein Fan von Spielen bist, in denen man Sets an Karten sammeln muss

 

 

 

Lasse die Finger von "Sea of Clouds", wenn du...

 

- ein sehr innovatives Spiel suchst

 

- lange Wartezeiten im Spiel nicht ausstehen kannst 

 

 

* Danke an alle Testspieler

* Aufgrund der Kategorie Spielspaß wurde die Gesamtwertung abgerundet.