26.05.17

Review: "Pyramids" von Matthew Dunstan und Brett J. Gilbert

Fakten

Autor: Matthew Dunstan/Brett J. Gilbert

Spieleranzahl: 2-5

Verlag: iello/Huch & friends

Spieldauer: 30 Minuten

Alter: ab 10 Jahren

Erscheinungsjahr: 2017

Preis: UVP 23,94 Euro


Spielbeschreibung

 

Der Glanz der Pyramiden. Die alten Ägypter waren große Meister der Architektur. Ihre Pyramiden zeugen bis heute von der Pracht dieses Weltreichs – und von der großen Verehrung ihrer Ahnen. In dem Bau- und Legespiel „Pyramids“ von IELLO / Hutter Trade schlüpfen die Spieler in die Rolle eines antiken Baumeisters und verhelfen ihrer jeweiligen Dynastie zu ewigem Ruhm.

(Quelle: Huch & friends)


Hintergrundinformationen

 

Das Entwicklerduo Matthew Dunston und Brett J. Gilbert konnten bereits vor einiger Zeit mit dem Spiel "Elysium" punkten, das bei uns einen positiven hinterließ (Rezension: hier). Mit dem Spiel "Costa Rica" brachten die beiden vor kurzem ein weiteres Produkt auf den Markt, das sich an Familienspieler richtet. Mit "Pyramids" wird aktuell an diese Zielgruppe angeschlossen und ein weiters Spiel in diesem Segment auf den Markt gebracht. Mal schauen, ob es etwas taugt...;)


Spielmaterialien

 

Das Spiel besteht hauptsächlich aus Karten, die von guter Qualität sind und keine Defizite aufweisen. Auch die dicken Kärtchen, die im Spiel enthalten sind, wirken stabil und langlebig. Gelungen ist zudem, dass jeder Spieler eine Übersicht über die Wertungen im Spiel zur Verfügung gestellt bekommt. Demnach ist "Pyramids" im Rahmen der Materialien ein wertiges Produkt.

Besonders individuell ist die Schachtel, die man seitlich aufmacht und diese dadurch sehr eigen wirkt. 

                                                          6 von 6 Spiegeln


Illustrationen

 

Die Illustrationen fanden wir durchschnittlich. Leider ist der Fall eingetreten, dass das Schachtelcover und die Illustrationen der Anleitung einen anderen bzw. ansprechenderen Illustrationsstil suggeriert haben, der uns eher zugesagt hätte. Die Aufmachung der Karten divergieren schon arg von dem Stil des Covers, wodurch eine gewisse Enttäuschung entstand. Alles in allem hätte man noch noch einiges aus der Thematik herausholen und das Spiel optisch ansprechender gestalten können.

                                                        3 von 6 Spiegeln


Spielmechanik

 

Wie funktioniert das Spiel?

 

Schaue doch mal in die Anleitung. Das Regelwerk ist sehr kurz und wurde sehr verständlich geschrieben.

Download
Regelwerk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.9 MB

Wie ist die Spielmechanik?

 

Zuallererst ist zu sagen, dass "Pyramids" gut funktioniert und keine gravierenden mechanischen Mängel in den Testpartien zum Vorschein gekommen sind. Auch hier hat man wie in vielen Spielen die Chance, auf lukrative Optionen zu verzichten und im Gegenzug die vorderen Ränge der Spielerreihenfolge zu besetzen, was wiederum auch Vorteile mit sich bringt. "Pyramids" bietet den Spielern unterschiedliche Optionen an, da die erhaltenen Karten erlauben, entweder an der eigenen Pyramide, dem Obelisken oder an der Grabkammer zu bauen. Diese drei Möglichkeiten generieren auf unterschiedliche Weise Siegpunkte und die Testrunden hinterließen den Eindruck, dass diese Möglichkeiten gut ausbalanciert waren.

Das vorliegende Spiel richtet sich an Familienspieler und bietet demnach einen relativ leichten Einstieg und eine angemessene knackige Spieldauer. Beim Aufdecken der Kartenauslage, von der sich dann die Spieler bedienen, spielt natürlich auch etwas Glück eine Rolle. Nichtsdestotrotz kann ein Ausgleich insoweit stattfinden, dass man versuchen kann, als einer der ersten Spieler dran zu kommen und somit die Chance zu erhöhen, erwünschte Karten zu erhalten. Ein bisschen Glück schadet aber auch nicht in einem Familienspiel, oder? ;)

                                                          6 von 6 Spiegeln


Innovationen

 

"Pyramids" ist leider nicht als innovationsreich zu bezeichnen, da es zum einen nicht mit sehr kreativen Ideen punkten konnte und zum anderen die Gesamtperformance auch nicht frisch rüberkam. Alle Spielelemente kommen einem zu allgegenwärtig vor und es fehlt leider ein gewisser "Kick", der einen überrascht hätte. Altbekanntes wurde neu miteinander verknüpft, wodurch leider kein neuer  Ablauf entstanden ist. Aus diesem Grund ist im Rahmen der Innovation folgende Bewertung zu vergeben.

                                                         2,5 von 6 Spiegeln


Spielspaß

 

Die Testspieler waren sich einig, dass man hin und wieder "Pyramids" auspacken und spielen könne, es aber in diesem Genre mindestens genauso reizvolle Spiele existieren. Das Spiel konnte leider nicht mit einer hohen Innovationskraft punkten, wodurch ein außergewöhnlicher Spielereiz ausblieb. Dennoch kamen hin und wieder ansatzweise Spannungsmomente auf, in welchen man z.B. ganz bestimmte Karten erhalten will, bevor diese weggeschnappt werden. Ebenso schwingt eine spannende Atmosphäre mit, da man hofft, dass die Mitspieler mit ihren Bauten nicht schneller vorankommen als man selbst. Der Umstand, dass die Pyramiden und die Obelisken offen ausliegen unterstreicht das Format eines Wettrennens. Bei Gelegenheiten wird "Pyramids" bestimmt wieder auf den Spieletisch kommen, wenn ein "Absacker" oder "Aufwärmer" gebraucht wird ;). Ein solides Spiel, das aber in diesem Format anderen Spielen nicht ganz das Wasser reichen kann.

                                                          3 von 6 Spiegeln


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Pyramids" liegt bei 23,94 Euro. Die Spielmaterialien sind klasse und das Schachtelformat ist mal was ganz Neues :). Die Illustrationen fanden wir etwas enttäuschend, wohingegen die Mechanismen des Spiels keine Schwächen aufwiesen. Ferner fehlte es dem Spiel an kreativen Ideen, da "nur" auf bereits bekannte Abläufe zurückgegriffen wurde. Dennoch hat das Spiel gewisse spannende Momente und wird mit Sicherheit hin und wieder auf den Tisch kommen.

Alles in allem ist im Rahmen dieser Kategorie folgende Bewertung zu vergeben:

                                                          3 von 6 Spiegeln


Gesamtwertung

 

Kaufe dir "Pyramids", wenn du...

 

- ein Spiel spielen willst, das leicht zu erlernen und schnell zu spielen ist

 

- ein Spiel suchst, das mit strategischen Entscheidungen nicht überfordert, da sich diese in einem begrenzten Rahmen befinden

 

 

Lasse die Finger von "Pyramids", wenn du...

 

- ein sehr individuelles Spiel suchst, das mit kreativen Ideen punktet

 

 

* Danke an alle Testspieler

* Die Gesamtwertung wurde aufgrund der Kategorie Spielspaß abgerundet