Review: "My Village" von Inka und Markus Brand

Fakten

Autoren: Inka und Markus Brand

Spieleranzahl: 2-4 

Verlag: Pegasus Spiele

Spieldauer: 90 Minuten

Alter: ab 12 Jahren

Erscheinungsjahr: 2015

Preis: UVP 34, 95 Euro


Spielbeschreibung

 

In der stetig wachsenden Village-Chronik wird ein neues Kapitel aufgeschlagen! Aber die Geschichte wird nicht einfach fortgeschrieben. Denn My Village ist ein eigenständiges Spiel, bei dem jeder an seinem eigenen Dorf werkelt und es mit Glück und Geschick zur Blüte treibt. Bekannte Orte und Charaktere vereinen sich mit neuen Mechanismen zu einem vertrauten, und doch völlig neuen Spielgefühl. Mit Kernelementen wie Zeitleiste und Chronik fühlen Kennerspieler sich sofort zu Hause. Doch ihre Aktionen müssen sie dieses Mal mit Hilfe eines raffinierten Würfelmechanismus bestimmen.

Ebenso wie das „Kennerspiel des Jahres“ 2012 ist auch My Village ein spielerisches Familienepos für Familienspieler und Taktikliebhaber. Die gelungene Mischung aus altbewährten und neuen Mechanismen ist für Village-Neulinge ebenso attraktiv wie für die Dorfältesten.

(Quelle: Pegasus Spiele)


Hintergrundinformationen

 

Mit "Village" haben Inka und Markus Brand bereits den Preis des Kennerspiels (2012) abgeräumt. Dementsprechend waren die Erwartungen hoch, als die Würfelumsetzung zu "Village" angekündigt wurde. Mit "My Village" soll das "Village-Felling" aufgegriffen und mit neuen Mechanismus ausgestattet werden. Ob dies gelungen ist, werdet ihr im Verlauf dieses Berichtes erfahren. Seid gespannt! ;) 

Klicke hier, um zum Interview mit den Entwicklern zu gelangen!


Spielmaterialien

 

Die Spielmaterialien sind von sehr guter Qualität! Die Würfel, Spielertableaus, Figuren sowie Marker können überzeugen und man kann mit Sicherheit sagen, dass mit "My Village" ein qualitatives Produkt in den Händen gehalten wird. Leider ist zu bemängeln, dass die Figur "Gevatter Tod" wahrscheinlich einem Produktionsfehler unterliegt, da sich die Bestandteile nicht optimal ineinander fügen, was  störend ist und das Gesamtbild etwas trübt. Ferner werden im Spielgeschehen schwarze "Universalmarker" eingesetzt, die je nach Standposition diverse Güterarten oder Personen symbolisieren. Dadurch wird die Spielatmosphäre leider etwas gedämpft und kam letztlich in den Testrunden nicht so gut an. Trotzdem ist hier im Rahmen der Materialien eine überdurchschnittliche Bewertung zu vergeben!

                                                   4,5 von 6 Spiegeln


Illustrationen

 

Die Illustrationen wurden von Dennis Lohausen angefertigt, der auch schon für die optische Aufmachung von "Village" verantwortlich war. Selbstverständlich wurde bei diesem Produkt der gleiche Illustrator ausgewählt, um die Atmosphäre der "Village-Welt" erneut zu erzeugen, was wirklich gut gelungen ist. Die Darstellungen sind stimmig und ergeben ein rundes Gesamtbild. Viele Karten wurden verschiedenartig wie auch thematisch angefertigt, wodurch die Atmosphäre untermalen wird. Nichtsdestotrotz wäre es schön gewesen, wenn den eigenen Spielplan noch zusätzlich individuelle Elemente zieren würden, da ja im Prinzip jeder Spieler sein eigenes Dorf aufbaut, die Tableaus aber nahezu identisch aussehen. Ansonsten eine tolle Arbeit wie auch eine gelungene Weiterführung der "Village-Optik"!

                                                5 von 6 Spiegeln


Spielmechanik

 

Wie "My Village" funktioniert, erklärt euch Mikes Gaming Net:

 

Wie ist die Spielmechanik?

 

Anfänglich ist zu erwähnen, dass die Ablaufe des Spiels sehr gut konzipiert wurden! Es bestehen unterschiedliche Aktionsmöglichkeiten, die in Erwägung gezogen werden können, wie z.B. Reisen, Waren produzieren, Waren verkaufen, Kirche ausbauen etc. Der Würfelmechanismus funktioniert auch wirklich gut und wurde stark mit den Optionen verwoben. Die Summe zweier Augenwürfel, die man nimmt, entscheidet über die eigenen Aktionsmöglichkeiten. Dennoch ist man den Würfeln nicht hilflos ausgeliefert, da genug Möglichkeiten existieren, diese mit z.B. Geld usw. zu modifizieren. Wie bereits angeführt, funktioniert der Würfelmechanismus (aktiviere ein schwarzes Banner/aktiviere alle weißen Banner deines Dorfes) hervorragend. Denn dieser lässt Strategien und Planungen zu, was bei Spielen mit Würfelmechanismen nicht immer zu erwarten ist. Demzufolge ist es schon essentiell, mit Bedacht Karten in seinen Dorfplan aufzunehmen, um den bestmöglichen Vorteil aus den Würfeln zu erhalten. Gerade bei weißen Bannern im eigenen Dorf ist es somit von Vorteil, wenn Karten mit den gleichen Nummerierungen vorliegen, da man solche mit einer passenden Würfelauslage auf einen Schlg aktivieren kann.

Grundlegend ist "My Village" im Rahmen der Mechanismen gut austariert. In den Testrunden kam jedoch die Vermutung auf, dass der Markt im Gegensatz zu den anderen Aktionsmöglichkeiten etwas zu vorteilhaft sein könnte. Dementgegen ist positiv hervorzuheben, dass der Würfelmechanismus auch bei vier Spielern gut funktioniert! Zwar stehen dem letzten Spieler weniger Würfel zur Auswahl, dennoch gibt es lukrative Möglichkeiten den Startspielermarker zu ergattern, oder wie bereits erwähnt, die Würfel zu manipulieren. In "My Village" sammelt man im Verlaufe des Spiels Punkte, die man jedoch noch mit einer ganz bestimmten Aktion auf seinem Spielertableau sichern muss, damit diese nicht durch die Rattenplage verloren gehen. Wiederum kann die Rattenplage durch das Versterben von Personen aktiviert werden, da beim "Sterben" eines Dorfbewohners der dazugehörige Würfel gewürfelt wird. Diese drei Elemente (Tot eines Dorfbewohners - Rattenplage - Sichern der Punkte durch Aktion auf dem eigenen Spielertableau) sind sehr gut miteinander verknüpft worden. 

Alles in allem sind die Mechanismen gut ausgereift und man merkt, dass sich die Autoren viele Gedanken über die Abläufe gemacht haben! Toll!

                                                 5 von 6 Spiegeln


Innovationen

 

Grundelemente dieses Spiels lehnen eindeutig an das Spiel "Village" an. Demnach müsste es schon eine gewisse Herausforderung für die Autoren gewesen sein, die Atmosphäre von "Village" beizubehalten und im gleichen Zug neue Impulse zu setzen. Dies ist Inka und Markus Brand eindeutig gelungen! Der Würfelmechanismus ist neuartig und wurde gut in das "Village-Universum" eingebaut. Auch der Umstand, dass jeder nun sein eigenes Dorf kreiert und mit verschiedenen Elementen ausstatten kann, ist eine Bereicherung für diese Produktauskopplung. Ebenso fand im Bereich des "Sterbens" von Dorfbewohnern eine elegante Verknüpfung mit der Rattenplage und dem Geschichtenbaum statt, die allesamt als kreative Ideen gut in den Spielablauf implementiert wurden. Im Rahmen des "Village-Universums" wurden hier definitiv neue wie auch spannende Anreize gesetzt, die in den Testrunden als frisch und belebend empfunden wurden. Super!

                                                5 von 6 Spiegeln


Spielspaß

 

"My Village" konnte in den Testrunden definitiv überzeugen! Es gibt genügend Aktionsmöglichkeiten, die man in Anspruch nehmen kann und die auf ihre eigene Art Vorteile mit sich bringen. Des Weiteren ist es schön anzusehen, wie das eigene Dorf immer weiter ausgebaut wird, was u.a. den thematischen Illustrationen zu verdanken ist. Auch war ein Wiederspielreiz geben, da man gezielt Schwerpunkte auf unterschiedliche Aktionsbereiche legen konnte und so verschiedenartige Strategien zu verfolgen waren. "My Village" ist jetzt kein ultimativer "Strategie-Brocken", zumal es auf eine bestimmte Anzahl an Aktionsmöglichkeiten begrenzt ist, was dem Spielfluss jedoch zugutekommt. Denn dadurch wirkt das Spiel nicht überfrachtet und auf seine ganz eigene Art elegant, auch wenn viele Materialien auf dem Tisch liegen. Alles in allem hat uns das Spiel definitiv Spaß gemacht. Es ist gelungen, das Universum von "Village" aufzugreifen und dennoch ein ganz eigenständiges Spiel zu entwickeln.

                                                5 von 6 Spiegeln


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP von "Village" liegt bei 34,95 Euro. Die Spielmaterialien sind von sehr guter Qualität, wobei in einigen Aspekten Verbesserungsbedarf vorherrscht. Die Abläufe und Mechanismen funktionieren und es gibt in diesem Punkt nichts wirklich großartig zu beanstanden. Auch wenn das "Village-Universum" aufgegriffen wurde, haben die Autoren den Spielablauf kreativ wie auch spannend gestaltet. "My Village" zeugt von einem hohen Wiederspielreiz, da genügend Optionen vorherrschen, die die Spieler einschlagen können. Ein tolles Spiel!

                                                5 von 6 Spiegeln


Gesamtwertung

 

Kaufe dir "My Village", wenn du...

 

- ein Spiel mit einem eleganten Würfelmechanismus haben willst.

 

- ein Spiel spielen willst, das das Universum von "Village" sehr gut aufgreift und mit spannenden Elementen bereichert.

 

 

 

Lasse die Finger von "My Village", wenn du...

 

- schon thematisch und spielerisch komplett von "Village" abgeschreckt warst ;).

 

 

* Danke an alle Testspieler!

* Die Gesamtwertung wurde aufgrund der Kategorie Spielspaß aufgerundet!

* Danke an Mikes Gaming Net !