Review: "Die Legenden von Andor 3 - Die letzte Hoffnung von Michael Menzel

Fakten

Autor: Michael Menzel

Spieleranzahl: 2-4

Verlag: Kosmos Spiele 

Spieldauer: 60-90Minuten

Alter: ab 10 Jahren

Erscheinungsjahr: 2016

Preis:UVP 49,99 Euro


Spielbeschreibung

 

Andors Helden sind zurück! Im großen Finale des mehrfach preisgekrönten Abenteuerspiels "Die Legenden von Andor" stellen sich Krieger Thorn, Bogenschützin Chada, Zauberin Eara und Zwerg Kram ihrer letzten, schicksalhaften Mission: die versklavten Andori aus den Fängen der Krahder zu befreien. Doch jenseits des Grauen Gebirges lauern ganz neue Gefahren.

Ausgestattet mit erweiterten, spannenden Fähigkeiten und der Macht der vier magischen Schilde ziehen die Spieler in sieben verschiedenen Legenden in den Kampf gegen die Krahder. Dabei machen ihnen wendige Wargors, Bergskrale und hinterhältige Skelettarmeen das Leben schwer und die Jäger werden selbst zu Gejagten.

Dank bewährter Losspiel-Anleitung fällt der Einstieg in das eigenständige Spiel besonders leicht – zumal kein Material aus dem Grundspiel erforderlich ist. 

(Quelle: Kosmos Verlag)


Hintergrundinformationen

 

Was soll man zu "Die Legenden von Andor" noch sagen? Es ist eines der erfolgreichsten kooperativen Brettspiele der letzten Jahre und hat eine sehr große "Fanbase". Vor kurzem ist der dritte und letzte Teil der Trilogie erschienen, den wir im Weiteren ausgiebig beschreiben und bewerten werden (natürlich ohne Spoiler). Im Vorfeld zur der Erscheinung des Spiels wurde bereits ein Interview mit dem Autoren Michael Menzel geführt, das ihr euch hier durchlesen könnt.


Spielmaterialien

 

Der dritte Teil von "Andor" knüpft hinsichtlich der Spielmaterialien nahtlos an die Vorgänger. Sehr viele wie auch sehr qualitative Materialien sind in der Spielschachtel vorhanden. Es ist schön zu sehen, dass hinsichtlich der Qualität kein Rückschritt gemacht wurde, sondern man seitens des Verlages immer bemüht ist, einen Schritt nach vorne zu gehen oder zumindest das Qualitätsniveau zu halten. Dies macht sich in dem vorliegenden Teil von "Andor" stark bemerkbar. Das Spiel enthält sehr schöne sowie stabile dreidimensionale Dekoelemente und man kann guten Gewissens sagen, dass man sich mit "Andor" ein Qualitätsprodukt kauft!

Super, weiter so!  

                                                    6 von 6 Spiegeln


Illustrationen

 

Die Illustrationen des dritten Teils konnten genauso überzeugen wie die in "Andor" 1 und 2. Der Stil von Michael Menzel hat einen ganz hohen Wiedererkennungswert und ist einzigartig. Eine Fülle an Gegenständen, Kreaturen, Charakteren etc., die angefertigt wurden, zeugen von der Vielschichtigkeit des Illustrators Auch mit dem dritten Teil hat er es hinbekommen, ein thematisches Gesamtbild zu erzeugen, das kreativ, detailreich und höchst atmosphärisch ist. Um nicht zu "Spoilern", wird jetzt nicht näher auf die verschiedenen Gegenstände usw. eingegangen. Lasst euch einfach überraschen! :)

                                                    6 von 6 Spiegeln


Spielmechanik

 

Wie funktioniert "Die Legenden von Andor". Das von "Kosmos" erstellte Regelkonzept stellt sich wie folgt dar:

 

Die Legenden von Andor – Teil III Die letzte Hoffnung

"Die Legenden von Andor" enthält kein "normales" Regelheft. Stattdessen gibt es eine 4-seitige "Losspiel-Anleitung". Damit starten die Spieler schnell und einfach in ihr erstes Spiel. Um zu verstehen, wie das Spiel im Detail funktioniert, werden die "Legendenkarten" benötigt. Diese erzählen die Geschichte weiter und bringen neue Regeln erst dann ins Spiel, wenn sie gebraucht werden. Diese Kombination aus Losspiel-Anleitung und Legendenkarten macht eine Besonderheit des Spiels aus.

So funktioniert das Regelkonzept im Detail:

Die Spieler lesen nur die ersten beiden Seiten der "Losspiel-Anleitung" und nachdem sie die Anweisung auf den ersten Legendenkarten gelesen haben, beginnen die Helden schon mit dem Einführungsspiel "Das Graue Gebirge". Nachdem sie alle Aufgaben erledigt haben, bauen die Spieler das übrige Spielmaterial, wie auf Seite 3 der Losspiel-Anleitung beschrieben, auf. Zum Schluss erfahren sie weitere Regeln auf Seite 4 und beginnen mit dem eigentlichen Abenteuer, indem sie die nächsten Legendenkarten lesen. Weitere Regeln kommen nach und nach während des Abenteuers ins Spiel. Immer wenn die Erzählerfigur auf der Legendenleiste bestimmte Felder erreicht, für die es eine Legendenkarte gibt, wird diese Karte vorgelesen. Diese Legendenkarten bringen die Geschichte voran.

Nachdem die Spieler die erste Legende gespielt haben – die sie wahrscheinlich beim ersten Mal verlieren werden – können sie es erneut versuchen oder gleich zur zweiten Legende übergehen. Um mit der zweiten Legende zu beginnen (und mit allen weiteren) gibt es eine Karte "Checkliste Graues Gebirge". Darauf wird erklärt, welche Vorbereitungen vor dem Spiel zu treffen sind. Danach wird einfach die erste Legendenkarte der neuen Legende vorgelesen. Sollte für diese Legende weiteres Spielmaterial benötigt werden, steht das auf der jeweiligen Karte. Und wenn neue Regeln eingeführt werden, steht das ebenfalls auf den Legendenkarten.

Haben die Spieler das Spiel längere Zeit nicht gespielt, finden sie wichtige Regeln im "Begleitheft". Hier stehen alle Besonderheiten, die auf den verschiedenen Legendenkarten verteilt sind. So können die Spieler während des Spiels Erklärungen oder Details einfach nachschlagen. In der ersten Legende wird das Begleitheft nicht benötigt. 

(Quelle: Kosmos)

 

Wie gut funktioniert "Die Legenden von Andor 3"?

 

Dieser Teil von "Die Legenden von Andor" funktioniert wie seine Vorgänger einwandfrei. Klar spielt das Würfelglück eine gehörige Rolle, nichtsdestotrotz muss diesbezüglich erwähnt werden, dass "Andor" eigentlich ein Familienspiel ist und in solchen kann auch mal der Würfelwurf entscheidend sein. Die Mechanismen wurden auch in diesem dritten Teil hervorragend mit der Thematik verwoben und die Kreaturen entsprechen einem angemessenen Schwierigkeitsgrad. Auch in dieser Wertungskategorie wird nicht allzu viel auf die einzelnen Mechanismen eingegangen, um euch die Vorfreude auf das Spiel zu lassen. Aber es ist definitiv zusammenzufassen, dass dieser Teil von "Andor" funktioniert und die Mechanismen sehr gut miteinander verwoben sind.

                                                    6 von 6 Spiegeln


Innovationen

 

Das vorliegende Spiel kann mit kreativen und vielen neuen Elementen punkten. Innerhalb des "Andor-Kosmos" hat es der Autor geschafft, viele neuartige Spielabläufe, thematische Hintergrundgeschichten und verschiedenste Gegenstände zu entwickeln, die uns definitiv begeistert haben. Hat sich der zweite Teil von "Andor" noch auf Wasser abgespielt, befinden wir uns nun im Bergreich, wodurch das Spiel an individueller Atmosphäre gewinnt. Wenn der Autor schon so kreativ ist, dann kann doch vielleicht "Andor 4" folgen, oder nicht? ;)

                                                      6 von 6 Spiegeln


Spielspaß

 

Mit dem Finale von "Andor" hatten wir richtig viel Spaß und es bringt die Reihe zu einem krönenden Abschluss. Besser hätte man die Reihe wirklich nicht beenden können! Spannend bis zum Schluss ist auch dieser Teil allemal und man kann ihn definitiv denjenigen empfehlen, die auch bereits Spaß am ersten sowie zweiten Teil von "Andor" hatten. Mit diesem dritten Abschnitt von "Andor" kommt so viel Abwechslung und Neues ins Spielgeschehen, dass sich der Kauf definitiv lohnt!

                                                      6 von 6 Spiegeln


Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Die UVP liegt bei 49,99 Euro. Die Materialien sind hervorragend, die optische Erscheinung eine Augenweide, der Karton ist gefüllt mit einer Vielzahl an Plättchen, Markern etc. und das Spiel macht einfach Spaß! Was will man mehr? Ein rundes Ende der Andor-Trilogie!

                                                    6 von 6 Spiegeln


Gesamtwertung

 

 

Kaufe dir den dritten Teil von "Die Legenden von Andor", wenn du...

 

- ein Fan von "Andor" bist - dann ist dieser Teil ein Muss.

 

- ein sehr gutes kooperatives Spiel suchst, das sehr atmosphärisch ist.

 

 

 

Lasse die Finger von "Die Legenden von Andor 3", wenn du...

 

- es überhaupt nicht magst, mit Menschen zu kommunizieren - dann wird ein kooperatives Spiel wohl nichts für dich sein ;).

 

- nicht willst, Zufallselementen ausgesetzt zu werden. In "Andor" wird viel gewürfelt.

 

 

* Danke an alle Testspieler!