Review: "Cottage Garden" von Uwe Rosenberg

Fakten

Autor: Uwe Rosenberg

Spieleranzahl: 1-4

Verlag: Pegasus Spiele

Spieldauer: ca. 60 Minuten

Alter: ab 8 Jahren

Erscheinungsjahr: 2016

Preis: UVP 29,95 Euro


Spielbeschreibung

 

Ein buntes Blumenmeer eingerahmt von Mauern, Pfaden und Hecken – das ist Cottage Garden. Als ambitionierte Gärtner stehen die Spieler vor der Herausforderung, die Beete des Gartens vollständig mit Pflanzen zu füllen. Dazu haben sie in einer zentralen Auslage, die sich stetig verändert, eine Vielzahl von unterschiedlichen Blumenplättchen zur Verfügung. Unterstützt werden sie von kätzischen Helfern, die Sonderaktionen ermöglichen und weiterhelfen, wenn sich für einen Teil des Gartens kein passendes Blumenplättchen mehr finden lässt. Ein vollständiges Beet wird gewertet und bringt Punkte, die wiederum kleine Boni freischalten und unterschiedliche Strategien ermöglichen.

Cottage Garden ist ein familienfreundliches Legespiel von Erfolgsautor Uwe Rosenberg. Die Verzahnung zwischen Thematik und Mechanismus stehen dabei ganz weit oben und machen den Rhythmus und die Ruhe der Gartenarbeit förmlich spürbar. Durch den gemeinsamen Zugriff auf die Gärtnerei ist Interaktion über das ganze Spiel vorhanden.

(Quelle: Pegasus Spiele)


Hintergrundinformationen

 

Uwe Rosenberg ist (wie ihr bestimmt wisst) ein sehr bekannter Spieleautor und hat Titel, wie z.B. Agricola, Patchwork, Caverna sowie Arler Erde entwickelt. Auch mit dem 2-Personen-Spiel "Patchwork" hat er ein sehr erfolgreiches Spiel auf den Markt gebracht, das die Spieleszene begeisterte. Mit "Cottage Garden" knüpft er nun an "Patchwork" an und bringt eine neue Variante dieses Spiels auf den Markt, das nun auch mit 3 und 4 Spielern spielbar ist. Ich habe bereits vor einiger Zeit ein Interview mit Michael Schmitt geführt, der den Verlag "Edition Spielwiese" gegründet hat, worüber das Spiel erstmalig erschienen ist (klicke hier). Mittlerweile übernimmt  der Verlag "Pegasus Spiele" den Vertrieb. Schaut euch doch mal das Video an, um zu erfahren, wie die Produktion von "Cottage Garden" verlaufen ist.

 

Spielmaterialien

 

Die Spielmaterialien sind allesamt hochwertig und lassen keinen Freiraum für Kritik zu. Die Spielertabelaus, Plättchen, das Spielfeld wie auch der Würfel hinterlassen einen sehr positiven Eindruck! Man merkt, dass man bei diesem Produkt auf die Auswahl von qualitativen Materialien geachtet hat. Zudem finden wir es als Bonus sehr schön, dass eine dreidimensionale Schubkarre im Spiel beigelegt ist, die man leicht zusammenbauen kann und auch thematisch gut passte. Sehr gut!

                                                    6 von 6 Spiegeln


Illustrationen

 

Das außergewöhnliche Thema (Gärtnern) wurde bravourös gemeistert und sehr schön auf´s Papier gebracht. Die Illustratorin Andrea Boekhoff hat viele unterschiedliche Blumensorten und Katzen illustriert und somit darauf geachtet, vielseitige Darstellungen in das Spielgeschehen einzubinden, was ihr sehr gut gelungen ist. Rundum ist zu resümieren, dass sie das Thema gelungen umgesetzt hat und  die Farbauswahl sowie der Stil hervorragend zur Thematik passen. Sehr gut!

                                                     5 von 6 Spiegeln


Spielmechanik

 

Wie funktioniert das Spiel? 

 

Ihr könnt euch das Erklärvideo anschauen, um zu erfahren, wie das Spiel funktioniert ;).

Wie ist die Spielmechanik?

 

"Cottage Garden" funktioniert sehr gut. Es fällt einem auf, dass das Spiel gut durchdacht ist, da der Spielablauf keine mechanischen Fehler aufweist. Sowohl die Phasen als auch die Aktionen ergeben Sinn und sind allesamt plausibel. Auch die Schlussrunde, in der Regelabweichungen vorgenommen werden, fügt sich reibungslos in das Spielgeschehen. Die Testrunden endeten in der Gesamtwertung immer relativ knapp.

Alles in allem funktioniert "Cottage Garden" funktioniert sehr gut!

                                                   6 von 6 Spiegeln


Innovationen

 

"Cottage Garden" basiert auf dem elementaren Legemechanismus von "Patchwork". Zwar hat der Autor hier und da kleinere Veränderungen eingefügt, jedoch stechen die Parallelen zu "Patchwork" so arg hervor, sodass man definitiv nicht sagen, dass es sich bei "Cottage Garden" um ein innovatives Highlight handelt. Sehr frisch finden wir die Schlussrunde, die neue Regeln ins Spiel bringt und den Spieler zum schnellen Fertigstellen seines Beetes drängt, damit dieser keine Minuspunkte erleidet.

Dennoch ist sicherlich anzumerken, dass "Cottage Garden" eine gewisse Innovationskraft fehlt!

                                                  3 von 6 Spiegeln


Spielspaß

 

Vom Spielspaß her finden wir "Cottage Garden" O.K. Im direkten Vergleich zu "Patchwork" ist "Patchwork" jedoch knackiger und lebendiger. Der Funke ist einfach nicht ganz übergesprungen, da eine gewünschte Spannung nicht gänzlich aufgekommen ist und erst in der Schlussrunde überhaupt Emotionen geweckt wurden (schnellstmöglich das Tableau fertigstellen, damit man keine Minuspunkte erhält). "Cottage Garden" ist ein gutes Spiel keine Frage, jedoch fehlt dem Spiel das gewisse Extra, um sagen zu können, dass das Spiel ungemein Spaß macht. Es ist einfach nicht sehr lebendig und hat die Spieler nicht vor allzu interessante Entscheidungen gestellt. Zudem ist es schon etwas frustrierend, ein Tableau fertigzustellen, dieses dann abzubauen und immer wieder neu mit Plättchen zu füllen. Es macht einen dann doch zufriedener, wenn man das ganze Spiel an einem Tableau baut und sieht, was man am Ende des Spiels erreicht hat, anstatt das gebaute "Board" immer wieder zu "zerstören". Alles in allem ist im Rahmen des Spielspaßes eine durchschnittliche Bewertung zu vergeben.

                                                      3 von 6 Spiegeln


Preis-Leistungs-Verhätnis

 

Die UVP von "Cottage Garden" liegt bei 29,95 Euro. Die Spielmaterialien sind von hervorragender Qualität und auch die Illustrationen können überzeugen. Des Weiteren funktioniert das vorliegende Spiel reibungslos. Dennoch ist hinzuzufügen, dass sich die Innovationskraft in Grenzen hält und auch der Spielspaß nicht allzu groß ist und sich im Durchschnittsbereich bewegt.

                                                       4 von 6 Spiegeln


Gesamtwertung

 

Kaufe dir "Cottage Garden", wenn du...

 

- viel Spaß an dem "Puzzle-Mechanismus" hast, der auch schon so ähnlich in "Patchwork" eingesetzt wurde

 

- ohne große Spannungsmomente auskommst und ein ruhiges Spiel suchst, bei dem jeder Spieler an seinem Tableau "rumwerkelt"

 

 

Lasse die Finger von dem Spiel, wenn du...

 

- nichts mit der Thematik des Gärtners anfangen kannst

 

- ein Spiel mit Ressourcenmanagement suchst

 

- Interaktion zwischen den Spielern haben willst

 

 

* Danke an alle Testspieler!

* Dir hat die Rezension gefallen und du findest, dass man die Arbeit honorieren sollte? Dann schau mal rechts in der Sidebar! ;)